Start

Telekom-Hybrid: Ab Anfang März bundesweit buchbar

Im November hat die Telekom ihr Hybrid-Produkt ohne Werbetrommel und nur in einigen Regionen gestartet. Im März soll es nun richtig losgehen, Magenta Zuhause Hybrid wird dann bundesweit buchbar sein. Mit dem Produkt kann der heimische DSL-Anschluss per LTE deutlich schneller gemacht werden. Die Preise bleiben zum Start stabil.
Kommentare (105)
AAA
Teilen

Ende November hatte die Deutsche Telekom ihr neues Hybrid-Angebot gestartet. Dabei bekommen Kunden ergänzend zu ihrer DSL-Leitung auch Zugang zu LTE und können dadurch deutlich höhere Geschwindigkeiten erreichen, als es über ihren DSL-Anschluss alleine möglich wäre. Gestartet war die Telekom in ersten Pilot-Regionen - jetzt wird der bundesweite Start erfolgen. Wie teltarif.de aus Telekom-Kreisen erfuhr, wird der Marktstart für Magenta Zuhause Hybrid Anfang März erfolgen.

Veränderungen im Produkt will die Telekom nicht vornehmen. Überlegungen, den Preis anzuheben, habe man wieder verworfen, wie es aus gut unterrichteten Quellen hieß. Damit ist das Produkt, das sowohl beim DSL-Anschluss also auch via LTE mit einer echten Flatrate ausgestattet ist, ab 34,95 Euro zu haben. Dafür bekommt der Kunde einen DSL-Anschluss mit bis zu 16 MBit/s im Downstream und zusätzlich bis zu 16 MBit/s im LTE-Netz - im besten Fall kann er also mit bis zu 32 MBit/s Downloads durchführen. Hat ein Kunde nur 1 MBit/s per DSL, so kann er - ausreichende LTE-Versorgung vorausgesetzt - mit 17 MBit/s im Internet surfen. Im Tarif Magenta Zuhause L Hybrid sind theoretisch bis zu 200 MBit/s (100 MBit/s DSL, 100 MBit/s LTE) möglich, sofern der Kunde eine 100-MBit/s-DSL-Leitung buchen kann und gleichzeitig das LTE-Netz entsprechend ausgestattet ist.

Das Prinzip: Daily Business über DSL, Peaks über LTE

Im März beginnt die bundesweite Vermarktung der Hybrid-TarifeIm März beginnt die bundesweite Vermarktung der Hybrid-Tarife Voraussetzung für das Produkt ist ein spezieller Hybrid-Router, der gleichermaßen DSL-Modem und LTE-Modem ist und automatisch entscheidet, wann das LTE-Signal als zusätzliche Quelle hinzugezogen wird. Denn der permanente Datenverkehr eines Anschlusses - etwa für E-Mails, kleinere Dateien oder Musik-Streaming - läuft weiter über DSL. Erst wenn Videostreaming, größere Bildergalerien oder auch große Downloads ins Spiel kommen, werden die Daten zusätzlich über LTE empfangen. Der Hybrid-Router kostet monatlich 9,95 Euro oder einmalig 249,99 Euro bei Vertragsabschluss.

Die Telekom ist derzeit mit der Vermarktung der ersten Hybrid-Anschlüsse sehr zufrieden und auch positiv überrascht von der Nachfrage durch die Kunden. Zwar ist die absolute Zahl der Kunden bei diesem Produkt noch nicht sehr hoch, doch gab es bislang auch keinerlei Werbung für das Produkt, das sich ausschließlich über Mund-zu-Mund-Propaganda und Medienberichterstattung verkauft hat. Zudem war der Anschluss bisher nur über die Hotline der Telekom zu haben. Ab März werden dann alle Vertriebskanäle aktiviert.

Alle Details zu den Hybrid-Tarifen haben wir zum Start im November in einer Meldung zusammengestellt.

Teilen

Mehr zum Thema Hybrid-Anschluss

Mehr zum Thema Telekom Hybrid