Dementi

Telekom dementiert vorzeitiges Aus von Liga total!

Sprecher: Aus zur Rückrunde ist "wilde Spekulation"
AAA

Liga-total!-Studio in Ismaning bei Constantin Liga-total!-Studio in Ismaning bei Constantin Liga total! wird es nach Angaben der Deutschen Telekom bis zum Ende der aktuellen Bundesliga-Saison geben. Das stellte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber teltarif.de heute klar, nachdem in den vergangenen Tagen Gerüchte aufgekommen waren, dass bereits zur Rückrunde Sky statt Liga total! über die Bildschirme der Entertain-Kunden flimmern könnte. Gegenüber teltarif.de sprach die Telekom von "wilden Spekulationen".

Er könne ein vorzeitiges Aus von Liga total! ganz klar dementieren. Anders lautende Medienberichte lassen sich daher eventuell mit einer unvollständigen Zitierung des Sprechers erklären. Gestern hieß es von anderen Online-Magazinen, es sei bei der Telekom kein Dementi zu hören gewesen, für teltarif.de war der Sprecher gestern nicht erreichbar. Das Missverständnis war wohl dadurch entstanden, dass es gestern hieß, die Telekom dementiere derartige Marktgerüchte grundsätzlich nicht. Das war in der Folge wohl als fehlendes Dementi ausgelegt worden.

Sprecher: Liga total! bleibt bis zum Saisonende

Wie gestern bereits vermutet, wäre ein vorzeitiger Ausstieg bei Liga total! nicht ohne weiteres möglich. Schließlich gebe es laufende Verträge mit der Produktionsfirma Constantin Medien, die wiederum ihrerseits Verträge mit freien Mitarbeitern, Studios und Vorlieferanten wie Sportcast (der Produktionsfirma der eigentlichen Spiel-Übertragungen) hat. Ein Ausstieg wäre für die Telekom hier wohl nur möglich, wenn die vereinbarten Gelder trotzdem gezahlt werden würden.

"Wir werden Liga total! bis zum Ende der Saison unverändert anbieten", hieß es gegenüber teltarif.de. Auch die Vermarktung des Programms laufe unverändert fort. Schließlich bringen neue Zuschauer des Bundesliga-Programmes nicht nur zusätzlichen Umsatz, sondern verbessern auch die Verhandlungsposition mit Sky, in der es auch um zu Zukunft der Bestandskunden sowie die finanzielle Kompensation geht. Zudem sei die Umstellung von Werbeverträgen und Motiven, wie etwa den Trikots beim FC Bayern München, gar nicht ohne weiteres möglich, hieß es heute aus Bonn.

Mehr zum Thema Liga total!