Neues Protokoll

Telekom schaltet Mobilfunknetz auf IPv6 um

Die Deutsche Telekom stellt derzeit ihr Mobilfunknetz auf den neuen Protokoll-Standard IPv6 um. Wir sagen Ihnen, welche Veränderungen die Umstellung mit sich bringt.
AAA
Teilen (84)

Telekom stellt Mobilfunk-Kunden auf IPv6 um Telekom schaltet Mobilfunk-Netz auf IPv6 um "Ich möchte erreichen, dass allen Mobilfunkkunden in Deutschland IPv6 angeboten wird" forderte ein Initiator einer Online-Petition. Zumindest die Deutsche Telekom ist dem Aufruf gefolgt und schaltet die Mobilfunk-Anschlüsse auf das IPv6-Protokoll um.

Telekom: Ein Drittel der Netzkomponenten sind bereits umgeschaltet

Da die Telekom alle künftigen Dienste nur noch über IP ausliefern wird, macht diese Protokoll-Umschaltung natürlich auch im Mobilfunk-Sektor Sinn. Heute seien bereits etwa ein Drittel der Netzkomponenten umge­schaltet. Bis voraussichtlich August sollen die letzten iPv6-Umschaltungen im Telekom-Mobilfunknetz vorgenommen werden.

Internet of Things macht Umschaltung erforderlich

Durch die Bereitstellung von IPv6 im Mobilfunknetz könnten Dienste wie DynDNS, Heimautomatisierung, Dateifreigaben, Portfreigaben, Peer-to-Peer-Kommunikation und Co. über die IPv6-Kommunikation von Smartphones oder Laptops per Datenstick direkt erreicht und ohne Kompromisse und komplizierte Workarounds genutzt werden.

Gerade durch den Zuwachs an IoT-Produkten erwartet die Telekom einen enormen Bedarf an zusätzlichen IP-Adressen, der nur mit IPv6 abgedeckt werden könne. Im Internet bahnte sich bereits jetzt wegen des alten IPv4-Protokolls eine Adressknappheit an.

Ob es aufgrund der Umschaltung auf das neue Protokoll zu Netzstörungen kommen kann, ist bislang unklar.

Teilen (84)

Mehr zum Thema IPv6