VoLTE

Telekom und Apple schalten Voice over LTE am iPhone 6 frei

Apple und Telekom haben neue Netzbetreiber-Einstellungen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus veröffentlicht. Damit wird die Telefonie im LTE-Netz (VoLTE) für die beiden Smartphones technisch freigeschaltet.
AAA

Neue Telekom-Netzbetreiber-Einstellungen für das iPhone verfügbarNeue Telekom-Netzbetreiber-Einstellungen für das iPhone verfügbar Nach Vodafone und o2 bereitet auch die Deutsche Telekom den Start der Telefonie im LTE-Mobilfunknetz vor. Am Freitagabend wurden neue Netzbetreiber-Einstellungen für das Apple iPhone 6 und das iPhone 6 Plus veröffentlicht. Mit diesen verschwindet die vor wenigen Monaten erst eingeführte Möglichkeit, zwischen GSM, UMTS und LTE als höchstmöglicher Mobilfunk-Technologie zu wählen. Dafür verfügen die beiden Smartphones, die auf dem iOS-Betriebssystem basieren, jetzt über die Möglichkeit, über LTE zu telefonieren.

Anstelle des Auswahlmenüs für den Mobilfunk-Standard, das bislang unter Einstellungen - Mobiles Netz zu finden war, ist nun wieder der Punkt "LTE aktivieren" zu finden. Dieses beinhaltet aber nun - anders als früher - ein Auswahlmenü, das den 4G-Mobilfunk entweder ausschließlich für Daten oder eben für Telefonate und Daten freischaltet. Alternativ kann LTE auch abgeschaltet werden. Es besteht aber keine Möglichkeit mehr, auch auf die Nutzung des UMTS-Netzes zu verzichten, um beispielsweise während einer Reise mit dem Auto oder Zug über GSM einen möglichst kontinuierlichen Empfang zu haben.

So erhalten Sie die neuen Netzbetreiber-Einstellungen

Das neue Netzbetreiber-Profil der Deutschen Telekom wird über die Synchronisierung des iPhone mit der iTunes-Software am Windows-PC oder Mac angeboten. Auch direkt am Smartphone lässt sich das nur wenige Kilobyte große Update einspielen. Es wird angeboten, wenn der Anwender das Menü Einstellungen - Allgemein - Info aufruft. Anschließend sollte ein Popup-Fenster auf die verfügbare Aktualisierung hinweisen, die sich dann auf (virtuellen) Knopfdruck installieren lässt.

LTE-Menü vor der UmstellungLTE-Menü vor der Umstellung Tatsächlich nutzbar ist Voice over LTE für Kunden der Deutschen Telekom aber noch nicht. Hierfür müssen nicht nur die Smartphones technisch vorbereitet, sondern auch die SIM-Karten freigeschaltet werden. Anders als bei Vodafone und o2 ist das bei der Telekom bislang nicht erfolgt, da das Bonner Telekommunikationsunternehmen offenbar eine andere Strategie bei der VoLTE-Einführung verfolgt als seine Mitbewerber.

Vodafone und o2 waren VoLTE-Vorreiter in Deutschland

Vodafone und o2 haben im Frühjahr den Start der Telefonie im 4G-Netz verkündigt. Erst nach und nach werden aber auch die Smartphones per Software-Update für den Dienst freigeschaltet. Vom offiziell erfolgten Start haben somit viele Kunden noch gar nichts. Die Telekom bereitet wiederum zuerst die Endgeräte auf VoLTE vor und will die 4G-Telefonie nach eigenen Angaben im Laufe des Sommers starten. So hat beispielsweise auch das Sony Xperia Z3 in der Version mit Telekom-Branding bereits ein VoLTE-Update erhalten.

LTE-Menü nach Aktivierung der neuen EinstellungenLTE-Menü nach Aktivierung der neuen Einstellungen Vorteil der Vorgehensweise der Telekom: Wenn der Netzbetreiber irgendwann in den kommenden Monaten den Voice-over-LTE-Start verkündet und die SIM-Karten für den Service aktiviert, hat eine große Anzahl von Kunden sofort die Möglichkeit, auch tatsächlich im 4G-Netz zu telefonieren. Bei Vodafone und o2 fand der offizielle Start dagegen fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Die Deutsche Telekom ist der erste deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, der VoLTE-fähige Netzbetreiber-Einstellungen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus veröffentlichen konnte. Ähnlich wie bei der Freischaltung der iPhones für den LTE-Internet-Zugang vor einigen Jahren hängt die Freigabe dieser Aktivierung auch von Apple ab. Wann Kunden von Vodafone und o2 mit ihrem iPhones ebenfalls VoLTE nutzen können, ist somit noch nicht absehbar. Bestenfalls könnten die neuen Einstellungen für diese beiden Netzbetreiber aber ebenfalls kurzfristig verteilt werden. E-Plus bietet die Telefonie im 4G-Netz bislang nicht an.

Mehr zum Thema Voice over LTE