Preise rauf

Telekom erhöht Verkaufspreise für Apple iPhone 5

iPhone 5 kostet mit Vertrag zwischen 1 und 779,95 Euro
AAA

Während o2 erst kürzlich seine Verkaufspreise für das iPhone 5 von Apple gesenkt hat, erhöht die Deutsche Telekom die Preise für das Multimedia-Smartphone deutlich. Wie aus dem Online-Shop des zurzeit größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers hervorgeht, verlangt das Unternehmen für das iPhone 5 mit 16 GB Speicherplatz im Tarif Complete Mobil S jetzt 419,95 statt bisher 379,95 Euro.

Datenblätter

Auch in den anderen Complete-Mobil-Tarifen ist das iPhone 5 in der Anschaffung teurer geworden. So kostet die 16-GB-Variante zusammen mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monate im Tarif Complete Mobil M jetzt 269,95 Euro. Das sind ebenfalls 40 Euro mehr als bisher.

Kunden, die sich für den Tarif Complete Mobil L entscheiden, bekommen das iPhone 5 in der "kleinsten" Version nun für 169,95 Euro. In Verbindung mit dem Tarif Complete Mobil XL ist das Gerät weiterhin für 1 Euro zu bekommen. Die Preise gelten gleichermaßen für das iPhone 5 in Schwarz und Weiß.

iPhone 5 mit 32 GB Speicher ab 99,95 Euro mit Complete-Mobil-Vertrag

Telekom erhöht iPhone-PreiseTelekom erhöht iPhone-Preise Interessenten, die das aktuelle Apple-Smartphone mit 32 GB Speicherplatz erwerben möchten, zahlen je nach gewähltem Complete-Mobil-Tarif zwischen 99,95 und 519,95 Euro. Die Geräte-Version mit 64 GB Speicherplatz schlägt - abhängig vom gewählten Preismodell - mit 199,95 bis 619,95 Euro zu Buche. Besonders teuer ist das iPhone 5 zusammen mit dem Tarif Call & Surf Mobil XS. Hier kostet das 64-GB-Modell teure 779,95 Euro.

Bereits Mitte Oktober hatte die Deutsche Telekom die Verkaufspreise für das Apple iPhone 5 erhöht. Seinerzeit wurden die Preise in Verbindung mit den meisten Complete-Mobil-Tarifen um 30 Euro erhöht. Nach der neuerlichen Preiserhöhung ist das iPhone 5 bei der Telekom somit insgesamt 70 Euro teurer als zum Verkaufsstart im September vergangenen Jahres.

Telekom war auch "Vorreiter" beim Netlock für das iPhone 5

Schon im Vorfeld des Marktstarts machte sich die Telekom bei potenziellen iPhone-5-Käufern unbeliebt. Als einziger deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber verkaufte das Bonner Unternehmen das Apple-Smartphone ausschließlich mit Netlock, so dass sich das Gerät ausschließlich mit SIM-Karten aus dem eigenen Netz nutzen lässt. Vodafone schloss sich dieser Regelung wenige Wochen später an.

o2 und Apple verkaufen das iPhone 5 weiterhin auch ohne SIM- oder Netlock. Base ist kein offizieller Apple-Partner für die Smartphone-Vermarktung mit Vertrag. Der Anbieter verkauft Importgeräte, die ebenfalls für die Nutzung in allen Mobilfunknetzen freigeschaltet sind.

Weitere Meldungen zu Mobilfunkangeboten der Deutsche Telekom