Zurückgerudert

Telekom verkauft iPhone 5 ohne SIM-Lock

Marktführer verzichtet künftig wieder auf die Netzsperre
Kommentare (6275)
AAA

Die Deutsche Telekom hatte das Apple iPhone früher nur mit Netlock verkauft. Erst zwei Jahre nach dem Gerätekauf hatten die Kunden die Möglichkeit, das Smartphone offiziell entsperren zu lassen, so dass es mit beliebigen SIM-Karten funktioniert. Im Sommer vergangenen Jahres hat das Unternehmen diese Regelung für das iPhone 4S aufgeboben. Neukunden konnten das Handy seitdem ohne SIM- oder Netlock erwerben.

Datenblätter

Umso erstaunter waren iPhone-Interessenten, als die Information durchsickerte, dass die Deutsche Telekom beim iPhone 5 zur früheren Praxis zurückkehrt, das Gerät nur mit einem Netlock zu verkaufen. Vodafone zog einige Wochen später nach, so dass o2 derzeit der einzige Apple-Partner unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern ist, der das iPhone 5 frei für alle Betreiberkarten verkauft.

iPhone 5 von der Telekom mit beliebigen SIM-Karten nutzbar

iPhone 5 bei der Telekom ab morgen ohne NetlockiPhone 5 bei der Telekom ab morgen ohne Netlock Wie die Deutsche Telekom auf ihrer Webseite mitteilt, kehrt sie ab 21. Februar wieder zum Verkauf des Apple-Smartphones ohne SIM- oder Netlock zurück. Wer das iPhone 5 ab morgen beim Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern erwirbt und anschließend aktiviert, kann das Gerät mit beliebigen SIM-Karten nutzen - beispielsweise auf Reisen mit Prepaidkarten aus dem Urlaubsland.

In einer der teltarif.de-Redaktion vorliegenden Händlerinformation erläutert das Bonner Telekommunikationsunternehmen, die neue Regelung gelte automatisch auch für alle im Fachhandel noch auf Lager befindlichen Exemplare des iPhone 5. Entscheidend sei die Aktivierung des Multimedia-Smartphones ab dem 21. Februar.

Bei heute aktivierten Geräten weiter Netlock vorhanden

Bei Geräten, die bislang aktiviert wurden bzw. noch heute aktiviert werden, wird der Netlock wie bisher üblich eingerichtet. Somit lässt sich das iPhone 5 dann zwar mit beliebigen SIM-Karten aus dem Telekom-Netz verwenden, nicht jedoch mit Betreiberkarten aus anderen Netzen. Das Aufheben der Sperre ist kostenlos, aber erst nach Auflauf von zwei Jahren möglich.

Erst kürzlich hat die Deutsche Telekom die Verkaufspreise für das iPhone erhöht. Mit dem Verkauf der entsperrten Geräte erhofft sich die Firma nun wieder einen größeren Absatz. Vodafone will sich dem Schritt der Deutschen Telekom vorerst nicht anschließen, wie die Pressestelle des Unternehmens gegenüber teltarif.de erklärte. Der Düsseldorfer Netzbetreiber verkauft das Gerät somit weiterhin mit Netlock.

Weitere Meldungen zu Mobilfunk-Angeboten der Deutschen Telekom