Verschlechtert

Telekom Call XS jetzt mit 5 Euro Mindestumsatz

Änderung betrifft Tarif-Variante ohne Handy zum Vertrag
AAA

Telekom verschlechtert Call-XS-TarifTelekom verschlechtert Call-XS-Tarif Die Deutsche Telekom hat ihrem Mobilfunk-Tarif Call XS verschlechtert. Zwar wird das Preismodell, das sich an Einsteiger und Gelegenheitsnutzer wendet, weiterhin für 4,95 Euro monatliche Grundgebühr angeboten. Kunden, die den Vertrag via Internet abschließen, erhalten im ersten Jahr zehn Prozent Rabatt, so dass sich der Grundpreis auf 4,45 Euro reduziert. Zur Grundgebühr kommt aber für Kunden, die den Vertrag ab sofort abschließen, ein Mindestumsatz von 5 Euro pro Monat.

Alle weiteren Bestandteile des Tarifs bleiben unverändert und für Kunden, die sich für den Tarif Call XS mit Handy entscheiden, gibt es auch in Zukunft keinen Mindestumsatz. Hier beträgt die monatliche Grundgebühr 14,95 Euro. Kunden, die den Vertrag online abschließen, erhalten auch bei dieser Tarifvariante in den ersten zwölf Monaten zehn Prozent Rabatt, so dass sich die Grundgebühr im ersten Jahr auf 13,45 Euro reduziert.

Im Tarif Call XS erhalten die Kunden eine Wochenend-Flatrate für netzinterne Gespräche und für Anrufe ins deutsche Festnetz. Dazu kommen monatlich 30 Inklusivminuten für Telefonate in alle Netze. Alle weiteren Telefonate in die deutschen Fest- und Mobilfunknetze schlagen mit einem Minutenpreis von 29 Cent zu Buche. Der Versand einer SMS kostet 19 Cent und eine MMS kann für 39 Cent verschickt werden.

29,95 Euro Anschlussgebühr bei Vertragsabschluss

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate und beim Vertragsabschluss berechnet die Telekom 29,95 Euro Anschlussgebühr. Der neu eingeführte Mindestumsatz wird auf Inlandsgespräche mit Ausnahme der Verbindungen zu Sonderrufnummern angewendet. Ferner kann der Mindestumsatz für Rufumleitungen und Mailbox-Abfragen genutzt werden.

Bestandskunden, die den Tarif Call XS ohne Handy noch ohne Mindestumsatz abgeschlossen haben, können ihren Vertrag unverändert weiter nutzen. Für Neukunden ist das bisherige Preismodell dagegen nicht mehr erhältlich. Die die junge Zielgruppe bietet die Deutsche Telekom den Tarif Call XS mit Mindestumsatz auch in der Friends-Variante an. Der bei diesem Tarifen übliche Friends-Rabatt findet beim Mindestumsatz keine Anwendung.

Als weitere Call-Tarife, die sich an Kunden richten, die mit dem Handy vor allem telefonieren, aber keine Datendienste nutzen möchten, bietet die Telekom den Call S (14,95 Euro im Monat, 120 Minuten in alle Netze und Wochenend-Flatrate für netzinterne Gespräche und Anrufe ins Festnetz), den Call M (24,95 Euro, Flatrate netzintern oder ins Festnetz, Wochenend-Flatrate für netzinterne Gespräche und Anrufe ins Festnetz sowie 120 Allnet-Minuten) und schließlich den Call L (34,95 Euro, Flatrate in alle Netze) an.

Weitere Meldungen zu Mobilfunkangeboten der Deutschen Telekom