Telefontarife

Telefonieren im Juli: So sparen Sie mit & ohne Telekom-Anschluss

Günstige Tarife - nicht nur für Call by Call
AAA

Thematisch steht der heute begonnene Monat bei teltarif.de verstärkt unter dem Motto "Telefonieren zuhause". Wie zu jedem Beginn eines Monats wollen wir Ihnen daher auch heute einen Überblick geben, wie Sie diesen Monat günstig telefonieren können, ohne sich vor jedem Telefonat über neue Tarife zu informieren - egal, ob Sie noch Kunde bei der Telekom sind oder schon zu einem Alternativanbieter gewechselt haben. Im weiteren Verlauf des Monats werden wir wie gewohnt weitere Aspekte des Themenmonats beleuchten.

Tarifgarantien für den kompletten Monat sind aktuell auf dem Call-by-Call-Markt rar gesäht. Bei Ortsgesprächen, die werktags zwischen 7 und 19 Uhr geführt werden, kann der Nutzer noch eine Woche auf die 01028 zurückgreifen. Sie garantiert bis 15. Juli 1,49 Cent pro Minute. 01028 garantiert, danach bis Ende des Monats nicht mehr als 2,99 Cent pro Minute zu berechnen. Alternativ ließe sich danach auch 01079 nutzen. Der Preis von 1,79 Cent pro Minute ist zwar nicht garantiert, hat sich aber seit Monaten nicht geändert und wird durch eine Tarifansage bestätigt.

Für Ferngespräche zur gleichen Zeit empfiehlt sich easybell mit der 010010. Der Anbieter, der zu sparcall gehört, garantiert bis Monatsende nicht mehr als 1,59 Cent pro Minute zu berechnen.

Inzwischen auch zahlreiche Auslandstarife garantiert

Drehscheibentelefon Selbst mit einem Drehscheibentelefon funktioniert Call by Call An Wochenenden zwischen 7 und 19 Uhr bietet Arcor mit der 01070 eine Tarifgarantie über 1,49 Cent pro Minute für Orts- und Ferngespräche an. 01088 unterbietet bis zum 15. Juli diese Garantie: 7 und 19 Uhr einen Preis von maximal 0,96 Cent pro Minute. Zwischen 19 und 7 Uhr kann an allen Tagen der Woche mit Tele2 und der 01013 telefoniert werden. Sie berechnet für Orts- und Ferngespräche zu dieser Zeit maximal 0,98 Cent pro Minute.

Gespräche zu deutschen Handynummern kosten über Linecall mit der 01067 nicht mehr als 8,8 Cent pro Minute. Dieser Minutenpreis ist bis Ende des Monats garantiert. Günstiger geht es bis 15. Juli, dass Gespräche zu inländischen Mobilfunknetzen nicht mehr als 8,48 Cent pro Minute kosten. Welcher Preis danach gilt, ist noch unklar.

Bei Gesprächen ins Ausland gibt es es bei vielen Anbietern oft deutliche Preissprünge. Dem lässt sich durch die Verwendung von Anbietern mit einer Garantie entgehen. Bis zum 30. Juli garantiert 010010, dass die Verbindungskosten nach Belgien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Portugal, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Österreich und Republik Zypern bei Festnetzgesprächen nicht mehr als 1,59 Cent pro Minute und bei Mobilfunkgesprächen nicht mehr als maximal 7,9 Cent pro Minute betragen. 01032 bietet für zahlreiche weitere Ziele eine Garantie an, die bis Ende des Jahres gilt.

Günstige Tarife für Nicht-Telekom-Kunden über Callthrough

Wer keinen Telekom-Anschluss mehr hat und zu einem Wettbewerber gewechselt ist, kann kein Call by Call mehr nutzen. Über Wege wie Callthrough können die Tarife des eigenen Anbieters umgangen werden. So lassen sich die Gesprächspreise zu deutschen Handys oder ins Ausland zum Teil deutlich senken.

Wer eine Flatrate ins deutsche Festnetz gebucht hat, kann mit dieser sogar kostenlos ins Ausland telefonieren. Einige Anbieter ermöglichen, dass der Nutzer sich über eine Festnetznummer einwählt und dann ohne weitere Kosten ins Ausland telefoniert. Das ist vor allem für europäische Ziele, aber auch für einige gängige Übersee-Destinationen möglich.

Gespräche zu deutschen Handys lassen sich über diverse 01805-Anbieter führen. Das Gespräch zu der 01805-Nummer kostet unabhängig vom Festnetzanbieter 14 Cent pro Minute ab Einwahl in den Vermittlungscomputer, für die Vermittlung zum Handy fallen dann keine Kosten mehr an.

Die genannten Dienste funktionieren ohne Anmeldung. Wer sich bei einem Anbieter anmeldet und ein Guthaben per Vorkasse auflädt, der kann seine Gesprächskosten aber noch weiter senken. Für 9 Cent pro Minute kann beispielsweise zum Handy telefoniert werden.

Welcher Anbieter für welches Szenario - auch bei Telefonaten vom Handy aus - der günstigste ist, erfahren Sie durch eine Abfrage in unserem Calling-Card-Rechner.

Weitere Artikel zum Themenspecial "Telefonieren zuhause"