Urlaub

Auslandsreise zu Ostern: Roaming noch zum alten Preis

Erst Ende April reduzieren sich die Kosten für die Smartphone- und Tablet-Nutzung im Ausland. Wir haben einige Tipps für den anstehenden Osterurlaub zusammengestellt.
AAA
Teilen (3)

Tipps für die Handy-Nutzung im OsterurlaubTipps für die Handy-Nutzung im Osterurlaub In den kommenden Tagen werden vermutlich viele Leser einen Kurzurlaub über die Osterfeiertage antreten. Nicht selten führt die Reise dabei auch ins Ausland, etwa um in den Alpen letztmalig auf Schnee in diesem Winter zu hoffen. Natürlich darf das Smartphone oder Tablet dabei nicht fehlen - beispielsweise um den Daheimgebliebenen per WhatsApp oder Facebook zu zeigen, was man am Reiseort so alles erlebt.

Innerhalb Deutschlands gelten dabei natürlich die gleichen Tarife wie zuhause. Doch Vorsicht: Sollte sich der Urlaubsort in Grenznähe befinden, so kann es dennoch zu ungeahnten Kosten kommen - so zum Beispiel, wenn sich das Smartphone in den Höhenlagen des Schwarzwalds in ein französisches Netz einbucht oder wenn im Bayerischen Wald das tschechische Netz stärker als das deutsche Heimatnetz empfangen wird, so dass sich das Handy in ein Roaming-Netz einbucht.

Deutschland-Flat ins Ausland mitnehmen

Für Mobilfunkkunden, die eine Roaming-Option wie All inclusive von der Deutschen Telekom, die Easy Travel Flat von Vodafone oder die EU Roaming Flat von o2 nutzen, gelten in der gesamten EU und auch in der Schweiz weitgehend die gleichen Konditionen wie innerhalb Deutschlands (Ausnahme bei Vodafone: maximal je 500 Gesprächsminuten und SMS am Tag; Ausnahme bei o2: monatlich maximal 1 GB Datenverkehr).

Einige Discounter wie Aldi Talk, Blau oder simquadrat haben die Roaming-Gebühren für Telefonate in der EU abgeschafft. Allerdings gelten beispielsweise innerdeutsche Flatrate-Optionen bei diesen Anbietern jenseits der Landesgrenzen nicht und für Datendienste fallen empfindliche Aufpreise gegenüber der innerdeutschen Nutzung an. Tipp: Wo immer möglich das Datenroaming abschalten und beispielsweise auf das WLAN im Hotel für den Internet-Zugang ausweichen.

Neue Roamingtarife erst ab Ende April

Generell gelten über die Osterfeiertage zudem die gleichen Konditionen, die zum Beispiel schon vom Sommerurlaub 2015 bekannt sind. Auch der regulierte EU-Standardtarif hat sich bislang nicht geändert. Zwar haben die Deutsche Telekom und o2 bereits neue Konditionen für International Roaming veröffentlicht. Doch diese gelten - wie auch die nächste regulierte Preissenkung - erst ab 30. April.

Vorreiter für neue Roaming-Tarife ist Vodafone. Allerdings schafft der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber die Zusatzkosten für die Smartphone-Nutzung im EU-Ausland vorerst nur für Geschäftskunden ab - und auch das nicht schon über die Osterfeiertage, sondern erst ab dem 4. April.

Unser Roaming-Ratgeber hält umfassende Information zur Telefonie und zur Internet-Nutzung im Ausland bereit. Hier finden Sie Details zum regulierten EU-Tarif sowie zu den Optionen der verschiedenen Mobilfunk-Anbieter, die als Alternative zum Einheitstarif weiterhin erhältlich sind. Länderspezifische Daten zu den wichtigsten Reisedestinationen runden das Angebot ab.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Reise