garantiert

Telefonieren im März: Günstig zu deutschen Handys telefonieren

Viele Anbieter mit Tarifgarantien bei Fest- und Mobilfunkgesprächen
AAA

Telefontarife im MärzTelefontarife im März Seit der vergangenen Woche gibt es für alle Telekommunikations-Anbieter Planungssicherheit, geht es um die Kosten für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze. Die Bundesnetzagentur hat die endgültigen Terminierungskosten, also letztlich die Preise für die Vorleistungen, bekannt gegeben. Das bedeutet, dass Anbieter ein Gespräch in ein Mobilfunknetz für etwa 4 Cent pro Minute brutto und im Sekundentakt einkaufen können. Auf dieser Basis werden nun die Endkundenpreise kalkuliert.

Aktuell sind die Endkundenpreise zum Teil leicht unterhalb des genannten Minutenpreises. Call-by-Call-Anbieter, die Minutenpreise von knapp mehr als 3 Cent pro Minute anbieten, setzen dabei entweder auf einen deutlichen Taktgewinn durch den Unterschied Minutentakt beim Endkunden, Sekundentakt in der Vorleistung, auf Quersubvention mit anderen Tarifen oder schlicht darauf, dass der Kunde die Tarife auch noch nutzt, wenn die Minutenpreise längst wieder gestiegen sind. Entsprechend gibt es auch keine Anbieter, die Minutenpreise um die 4 Cent pro Minute garantieren. Doch die seriösen Angebote sind nur leicht teurer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im März günstig telefonieren können.

Tarifempfehlungen für Orts-, Fern und Handygespräche

Mit 01012 und 01020 bieten aktuell zwei Anbieter eine Tarifgarantie bis zum 31. März an. Bis zu diesem Datum soll der Preis bei 01020 nicht über 6,99 Cent pro Minute steigen, bei der 01012 sind es nicht mehr als 6,88 Cent pro Minute. Beide unterbieten ihre Tarife derzeit deutlich und bieten eine Tarifansage.

Für Gespräche ins deutsche Festnetz gelten andere Tarife, die abhängig sind von der Uhrzeit und dem Gesprächsziel. So gelten für Ortsgespräche andere Tarife als für Gespräche außerhalb des eigenen Ortes. Werktags zwischen 7 und 19 Uhr gelten die Tarife der 01028 mit maximal 1,53 Cent pro Minute als günstig. Am Wochenende zur gleichen Zeit berechnet die 01088 nicht mehr als 0,94 Cent pro Minute. Zwischen 19 und 7 Uhr garantiert Tele2 mit der 01013 an allen Tagen der Woche für Orts-, aber auch für Ferngespräche einen Minutenpreis von 0,95 Cent pro Minute.

Ferngespräche an Werktagen zwischen 8 und 18 Uhr sind bis zum 30. Juni über die 010033 für garantiert nicht mehr als 1,49 Cent pro Minute zu haben. Im Zeitfenster 7 bis 19 Uhr empfiehlt sich die 01028 mit 1,53 Cent pro Minute. Am Wochenende gilt die Arcor-Garantie: Mit der 01070 kosten die Gespräche nicht mehr als 1,49 Cent pro Minute.

Bei Auslandsgesprächen auf das Gesprächsziel achten

Bei Gesprächen ins Ausland gilt, dass oftmals jedes Land von einem anderen günstigen Anbieter abgedeckt wird. Auch Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse können unterschiedlich tarifiert sein. Unsere Empfehlung ist, bei Auslandsgesprächen nur Anbieter mit einer Tarifansage zu nutzen. Anbieter mit Tarifgarantien gibt es nur wenige. Als Beispiel wäre die 01068 zu nennen, die bis Ende des Jahres internationale Festnetzgespräche zu vielen Zielen ab 3,9 Cent und 15,9 Cent für Mobilfunkgespräche anbietet.