Überblick

Günstig telefonieren an Ostern und im April

Sparen mit Call by Call und mit alternativen Anschlüssen
AAA

Vier Tage am Stück gelten ab Karfreitag die in der Regel billiger Wochenend- und Feiertagstarife. Von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag kann daher mit Call-by-Call-Anbietern günstig telefoniert werden. Wir zeigen Ihnen wie, verraten Ihnen, welche Anbieter im weiteren Verlauf des Aprils als vertrauenswürdig gelten und zeigen Ihnen auch, wie Sie sparen können, wenn Sie keinen Anschluss der Deutschen Telekom haben und somit kein Call by Call nutzen können.

Telefonieren an Ostern

Wer über die Feiertage ins deutsche Festnetz telefonieren will, kann dieses bedenkenlos mit der 01088 oder der 01070 erledigen. Beide Anbieter garantieren für Orts- und Ferngespräche einen Maximalpreis von 0,97 bzw. 0,98 Cent pro Minute. Gespräche zu deutschen Mobilfunkanschlüssen lassen sich über 01028 oder 01088 führen, die Preise liegen hier bei weniger als 8 Cent pro Minute.

01028 bietet bis 15. April eine Tarifgarantie für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze. Der Preis wird nicht über 7,99 Cent pro Minute steigen. Bei 01088 läuft die Garantie bis 11. April und die Preisobergrenze liegt bei 8,88 Cent pro Minute. Alternativ bietet auch Callax mit der 01077 eine Preisgarantie und bietet einen Minutenpreis von 8,5 Cent bis Ende April.

Für Gespräche ins deutsche Festnetz an Werktagen zur Hauptzeit bietet die 01028 ebenfalls eine Preisgarantie an. Zwischen 7 und 19 Uhr will der Anbieter nicht mehr als 1,69 Cent pro Minute für Orts- und Ferngespräche berechnen. Tele2 mit der 01013 bzw. Arcor mit 01070 decken die Zeit von 19 bis 7 Uhr mit einer 0,98-Cent-pro-Minute-Preisgarantie ab.

Telefonate ins Ausland unterliegen in der Regel starken Preisschwankungen. Einige Anbieter wie mcn (010066) oder HitFon (01032) bieten aber für einzelne Länder Preisgarantien an. Darunter befinden sich zahlreiche europäische Ziele, aber auch Destinationen in Asien oder Amerika.

Sparen ohne Telekom-Anschluss

Call by Call ist nur mit einem Anschluss der Deuschen Telekom möglich. Doch auch wer seinen Anschluss bei einem anderen Anbieter hat, kann sparen. Die meisten Alternativ-Anschluss-Kunden werden dank massiv vermarkteter Doppel-Flatrates mit einer Festnetz-Flatrate ausgestattet sein. Mit dieser lassen sich lokale Einwahlnummern ohne weitere Kosten anrufen, Einwahlcomputer vermitteln dann weiter ins Ausland. Das komplette Gespräch ist dann kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig.

Teurere Gesprächsziele, etwa deutsche Mobilfunkanschlüsse, lassen sich ohne Anmeldung über 0180-Nummern erreichen. Hier zahlt der Nutzer dann 14 Cent pro Minute statt der Kosten seines Alternativ-Anbieters, die in der Regel bei etwa 20 Cent pro Minute liegen. Sparen lässt sich für fortgeschrittenere übrigens auch per Internet-Telefonie (VoIP). Günstige Anbieter für Ihre Gesprächsziele finden Sie in unserem VoIP-Rechner.