Kabelmarkt

Tele Columbus will Kabelnetzbetreiber pepcom kaufen

Tele Columbus will die zweite Übernahme binnen weniger Monate stemmen - jetzt geht es um den Anbieter pepcom, der in Bayern und Ostdeutschland aktiv ist.
Von mit Material von
AAA
Teilen (14)

Die Tele-Columbus-Zentrale in BerlinDie Tele-Columbus-Zentrale in Berlin Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus will den viertgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers pepcom kaufen. Dafür habe das Unternehmen eine Vereinbarung unterzeichnet, teilte der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber mit. Der Kaufpreis liege mit Schulden und anderer Posten bei 608 Millionen Euro.

Der Zusammenschluss führe rund 3,7 Millionen angeschlossene Haushalte auf einer Plattform zusammen, hieß es. Damit bleibt Tele Columbus aber deutlich hinter den beiden Branchenriesen Vodafone (zuvor Kabel Deutschland) und Unitymedia.

Der Vollzug der Transaktion stehe unter der Bedingung, das eine außerordentliche Hauptversammlung an diesem Montag grünes Licht für eine Kapitalerhöhung mit einem angestrebten Bruttoemissionserlös von 240 Millionen Euro gibt. Der Abschluss des Kaufs werde für Ende 2015, spätestens aber bis zum 30. April 2016 erwartet.

Weiteres Standbein im Geschäftskundenmarkt

Für Tele Columbus ist das bereits die zweite Übernehme binnen weniger Monate: Erst im Juli hatte der Kabelnetzbetreiber den kleineren Leipziger Rivalen Primacom für 711 Millionen Euro übernommen. Kerngebiet des Unternehmens mit Sitz in Berlin ist Ostdeutschland, aber auch in einigen westdeutschen Gegenden ist Tele Columbus vertreten.

"Die Erweiterung des Geschäfts von Tele Columbus um pepcom eröffnet uns ein zusätzliches Standbein im vielversprechenden Geschäftskundenmarkt, die Ausdehnung in neue Regionen und die Möglichkeit der Realisierung von Skaleneffekten und Synergien", erklärt Ronny Verhelst Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus AG.

"Die nun erreichte Kundenbasis von etwa 3,7 Millionen angeschlossenen Haushalten verschafft uns neue Möglichkeiten zur Entwicklung und Vermarktung von attraktiven und wettbewerbsfähigen Multimediadiensten für unsere wohnungswirtschaftlichen Partner und die Nutzer in unseren Netzen. Auch in Zukunft werden wir wirtschaftlich und strategisch aussichtsreiche Wachstumsgelegenheiten verfolgen, um die Konsolidierung voranzutreiben und die Marktposition von Tele Columbus weiter zu stärken."

Teilen (14)

Mehr zum Thema Übernahme