Highspeed

Bis zu 400 MBit/s: Tele Columbus erhöht Geschwindigkeit drastisch (Update)

Der Kabelnetz­betreiber Tele Columbus wird zum 1. April die Download-Geschwindig­keit in seinen Kabel-Internet-Tarifen erhöhen. Zunächst werden die bis zu 400 MBit/s im Downstream nur Kunden in Potsdam zur Verfügung stehen. Weitere Städte sollen folgen.
AAA
Teilen (41)

Tele Columbus bietet Internet mit 400 MBit/sTele Columbus bietet Internet mit 400 MBit/s Tele Columbus wird ab dem 1. April die Download-Geschwindig­keiten von bis zu 400 MBit/s zur Verfügung stellen. Dies teilte der Kabel­netz­betreiber heute offiziell mit. Dabei werden wohl zunächst die Endver­braucher in Potsdam die höheren Band­breiten über das Kabelnetz nutzen können. Konkret können laut Tele Columbus insgesamt 40 000  Haushalte zum Start den schnellen Internet-Zugang verwenden.

Um bis zu 400 MBit/s im Downstream anbieten zu können, hat Tele Columbus unter anderem die Komponenten in der lokalen Kopf­stellen erweitert. Damit soll der Kunde künftig in der Lage sein, schneller auf Multimedia-Inhalte (zum Beispiel Cloud-Angebote und Video-Streams) zuzugreifen zu können. Der Anbieter setzt technisch dabei auf eine hybride Glasfaser-Koax-Struktur, die auf FTTB (fiber to the building) basiert. Dabei kommt auch der Über­tragungs­standard DOCSIS 3.0 zum Einsatz. Insgesamt wird das Über­tragungs­verfahren damit leistungsfähiger.

Nachfrage nach neuen Spitzengeschwindigkeiten hat sich erhöht

Weitere Regionen sollen ebenfalls bis zu 400 MBit/s im Downstream erhalten, allerdings existiert hierzu noch kein genauer Zeitplan. Erst zum Start des Highspeed-Internet-Zugangs in Potsdam will Tele Columbus auch das genaue Preismodell zu den Kabel-Internet-Tarifen bekannt geben.

Update 11 Uhr:Wie uns die Pressestelle auf Nachfrage mitgeteilt hat, wird der Upload voraussichtlich bis zu 10 MBit/s betragen. Update Ende

Der Vorstandsvorsitzende der Tele Columbus Gruppe, Ronny Verhelst, erklärt die Erhöhung der Geschwindigkeit so: "Datenraten, die vor kurzem noch als Bedarf einer kleinen Spitzengruppe galten, sind sehr rasch zum Mindeststandard für eine vollwertige Multimedia-Anbindung jeder Wohnung geworden – und entsprechend hat sich auch die Nachfrage nach neuen Spitzen­geschwindig­keiten erhöht. Das Breitbandkabel als Infra­struktur­basis und Tele Columbus als einer der führenden deutschen Netz­betreiber sind in der Lage, diese steigenden Ansprüche nicht nur in der Grundversorgung sondern auch bei den Spitzen­anwendern und Intensiv­nutzern zu erfüllen."

Erst im September des vergangenen Jahres hat der Kabelnetz­betreiber bekannt gegeben, seine Kabel-Internet-Tarife mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Downstream anzubieten.

Teilen (41)

Mehr zum Thema Internet über TV-Kabel