Namensgebung

TechniSat TechniPhone 5 vorgestellt: Wie viel "iPhone" steckt da drin?

TechniSat hat ein neues Dual-SIM-fähiges Android-Smartphone mit ungewöhnlichem Namen präsentiert. Dabei handelt es sich um das TechniPhone 5, in dessen Bezeichnung das "iPhone 5" steckt. Doch hat TechniSat dies bewusst oder unbewusst gemacht und wie viel "iPhone" steckt in dem Smartphone?
AAA
Teilen (14)

TechniSat stellt neues Android-Smartphone TechniPhone 5 vorTechniSat stellt neues Android-Smartphone TechniPhone 5 vor Nachdem TechniSat bereits erste Tablets der TechniPad-Reihe auf den Markt gebracht, hat der Hersteller nun mit dem TechniPhone 5 ein neues Smartphone mit Dual-SIM-Eigenschaften präsentiert. Auffällig ist, dass einem in der Geräte-Bezeichnung sofort das Wort "iPhone" ins Auge sticht. An dieser Stelle können wir natürlich nicht sagen, ob TechniSat das bewusst oder unbewusst gemacht hat, seltsam wirkt es aber schon. Nun wollen wir doch mal schauen, wie viel iPhone 5 wirklich in dem neuen Gerät steckt und schauen uns dazu die Ausstattungsmerkmale des TechniPhone 5 an.

So arbeitet im TechniSat-Smartphone ein 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor, der von einem Arbeitsspeicher mit 1 GB unterstützt wird. Das IPS-Display hat eine Diagonale von 4,7 Zoll (iPhone 5: 4 Zoll) und bietet eine Auflösung von 720  mal 1 280 Pixel (iPhone 5: 640 mal 1 136 Pixel). Der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 GB (iPhone 5: 16, 32 oder 64 GB - nicht erweiterbar) und lässt sich mittels Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitern. Zudem gehören eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Front-Kamera zu den Features. Als mobiles Betriebssystem kommt Android 4.3 alias Jelly Bean samt angepasster Benutzeroberfläche zum Einsatz. Zudem sind ein paar TechniSat-eigene Apps vorinstalliert. Dazu gehört zum Beispiel die MyTechniSat-App, aber auch die MyDigitRadio-App ist dabei.

Nicht mit dem iPhone 5 vergleichbar

Weiterhin ist der Akku des TechniPhone 5 mit 2 000 mAh angegeben. Ins Internet gelangt der Nutzer mit dem TechniPhone 5 per WLAN-n oder je nach verfügbarem Mobilfunknetz per GPRS, EDGE, UMTS bzw. 3G - das iPhone 5 bietet LTE-Unterstützung. Zudem gehört die Dual-SIM-Fähigkeit (iPhone 5: Keine Dual-SIM-Funktion) mit zu den interessantesten Funktionen. Damit können zwei SIM-Karten betrieben und private bzw. geschäftliche Kontakte voneinander getrennt behandelt werden. Das Android-Smartphone kommt mit den Maßen 137,8 mal 68,5 mal 8,8 Millimeter und bringt ein Gewicht von 340 Gramm, dem steht das iOS-Gerät mit 123,8 mal 58,6 mal 7,6 Millimeter und 112 Gramm gegenüber.

Eines ist klar: Das iPhone 5 und das TechniPhone 5 haben soviel gemeinsam wie Äpfel und Birnen. Dennoch erinnert das Gehäuse des TechniSat-Smartphones - mit Blick auf das Display - etwas an das Apple-Smartphone, aber dann hört es auch schon auf. Preislich liegt das TechniPhone 5 auch bei 299 Euro (UVP) und online ist das Gerät schon ab 218 Euro (inklusive Versandkosten) erhältlich, während das iPhone 5 in der 16-GB-Version für deutlich mehr über den Tisch geht. Zwar haben das TechniPhone 5 und das iPhone 5 kaum Gemeinsamkeiten, dennoch sticht das Wort "iPhone" im Smartphone-Namen deutlich hervor und könnte dadurch eventuell Aufmerksamkeit erregen - auch die der Apple-Juristen.

Teilen (14)

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android