Im Kleingedruckten

Gratis Intern-Flat bei Tchibo: Vielnutzern droht Options-Kündigung

Wer nur kostenlos telefoniert, sollte das Kleingedruckte kennen
Kommentare (112)
AAA

Tchibo-KlauselTchibo will seine kostenfreie Community-Flatrate nicht als "Dauerstandleitung" verstanden wissen Der Prepaid-Discounter Tchibo Mobil hat - wie vorab berichtet - am Montag mit seiner "Weihnachts­aktion" begonnen, im Rahmen derer Neukunden des im Netz von o2 realisierten Prepaid-Tarifs dauerhaft kostenlos zu anderen Tchibo-Mobil-Kunden telefonieren können. Allerdings hat sich das Unter­nehmen bei der aktuellen Aktion eine Kündigungs­möglichkeit für allzu intensive Nutzer der kostenfrei gewährten Community-Flatrate eingeräumt.

Interne Sprach-Flatrate gibt es zeitlich unbefristet kostenlos

Wie berichtet, erhalten Neukunden, die vom 10. Dezember bis 13. Januar ein Starterpaket erwerben und die SIM-Karte bis 3. März kommenden Jahres aktivieren, die hauseigene Tchibofon-Flatrate (kostet regulär 2,95 Euro pro Monat) zeitlich unbegrenzt und kostenfrei aktiviert. Dabei spielt es keine Rolle, ob die SIM-Karte einzeln (Starterpaket) oder in Verbindung mit dem Kauf eines Handys oder Smartphones erworben wird.

Wer zu viel kostenlos telefoniert, sollte ab und an kostenpflichtige Anrufe führen

Allerdings weist Tchibo - nachdem die Aktion nun offiziell gestartet ist - in einer Fußnote auf Folgendes hin: "Damit sind Standard-Inlandsgespräche von 'Tchibofon zu Tchibofon', d.h. Kunden mit einem Tchibo mobil Tarif untereinander, kostenlos. Tchibo mobil behält sich das Recht vor, die kostenlose Tchibofon-Option zu beenden, wenn in den letzten 12 Monaten der Mobilfunkumsatz, bei gleichzeitig ungewöhnlich hoher Nutzung der Option, unter 10 € lag. Sollte Tchibo mobil von diesem Recht Gebrauch machen, gelten die Konditionen des zugrundeliegenden Tarifs."

Ergo: Wer von der kostenlosen Community-Flat "ungewöhnlich" viel Gebrauch macht und zudem sonst nahezu keine Umsätze mit seiner Tchibo-Mobil-Karte erzielt, riskiert die Kündigung der kostenlosen Tchibofon-Flatrate. teltarif.de hat bei Tchibo nachgefragt und wollte wissen, was der Anbieter unter "ungewöhnlich hoher Nutzung" versteht und warum die Fußnote bei der aktuellen Aktion überhaupt notwendig geworden ist.

Tchibo: Kostenlose Intern-Flat ist keine "Dauerstandleitung"

"Wird unsere kostenlose Tchibofon-Flatrate als 'Dauerstandleitung' missbraucht, behalten wir uns das Recht vor, die Option zu kündigen, wenn der Kunde gleichzeitig nicht einmal 1 Euro pro Monat für kostenpflichtige Gespräche oder SMS ausgibt", sagt Tchibo-Sprecher Andreas Engelmann. "Diese Regelung wird auf das Gros unserer Kunden definitiv nicht zutreffen. Sie dient lediglich dazu, eine Handhabe gegen die wenigen Fällen völlig zweckentfremdeter Nutzung zu haben." Nach Angaben des Tchibo-Sprechers erfolge (nur) bei Auffälligkeiten eine entsprechende Einzelfall­prüfung.

Weitere Meldungen zum Prepaid-Discounter Tchibo Mobil