Microsoft Windows

Microsoft Windows - Betriebssystem mit 30-jähriger Geschichte

Microsoft Windows, das ist eine 30-jährige Geschichte. Von MS DOS bis zum heutigen neuesten Standard. Betrachtet man sich die Geschichte, blickt man auf ein Meisterwerk der Technik zurück.
AAA

Windows - eine 30 Jährige ErfolgsgeschichteMicrosoft Windows - eine 30-jährige Geschichte Vor genau 30 Jahren nahm Windows seinen Anfang. Bill Gates ließ Anfang der 80er Jahre eine grafische Oberfläche für DOS entwickeln. Das erste Produkt nannte sich „Interface Manager“. Die Entwickler fanden auf Grund der nebeneinander liegenden Fenster den Namen "Windows" jedoch passender.

Microsoft Windows und seine Erfolgsgeschichte

Getreu dem Motto „Was lange währt wird endlich gut“, erscheint die erste Version zwei Jahre nach der ersten Vorankündigung nun am 20. November 1985. Mit dieser Einführung kam unterstützend die Maus als Eingabegerät hinzu, nachdem zuvor auf DOS-Befehle gesetzt wurde.

In den ersten Jahren werden weit mehr als 10 Millionen Exemplare verkauft. Und mit der Version 3 und 3.1 feiert das Unternehmen seinen ersten großen Erfolg. Windows bietet nun eine höhere Leistung, erweiterte Grafikoptionen und passt die Desktop-Symbole an. Das Layout so wie man es heute kennt, hat sich vom Grundprinzip seither kaum mehr verändert.

Das Internet ist auf dem Vormarsch

Mitte der neunziger Jahre kommt das Internet nach Hause ins Wohnzimmer und das Zeitalter des „World Wide Web“ (www) beginnt. Es entsteht ein Netzwerk, das auch der Normalbürger nutzt und mit dem in der Folge Computer auf der ganzen Welt miteinander verbunden werden. Die Windows-Entwickler unterschätzen diese Neuerung zuerst, passen dann aber ihre Software erneut den Gegebenheiten an. Windows 95 kommt auf den Markt. Und mit ihr auch der erste „Internet Explorer“. In nur fünf Wochen werden sieben Millionen Exemplare verkauft. Die Neuigkeiten bei Windows 95 sind das Startmenü, die Taskleiste, die Schaltflächen „Minimieren“, „Maximieren“ und „Schließen“.

Von Windows 98 bis Windows 7

Microsoft Windows schafft mit seinen zukünftigen Versionen eine auf den Verbraucher zugeschnittene Benutzeroberfläche. Windows 98 ermöglicht dem Nutzer ein besseres und schnelleres lesen von CDs und USB-Geräten, die Millenium Edition bringt Verbesserungen zu Musik, Video und zur Netzwerkeinrichtung und eine Neuigkeit: die Systemwiederherstellung. Mit Windows 2000 wird die Hardwareinstallation deutlich einfacher und das Programm selbst läuft stabiler, ist benutzerfreundlicher und zuverlässlicher.

Neues Erscheinungsbild für Windows XP. Dieses Betriebssystem hat ein neues Erscheinungsbild mit einem einheitlichen Hilfe- und Supportcenter. Es ist das erste Microsoft-Betriebssystem, das auch in einer 64-Bit-Version kommt. Es ist auf große Speichermengen und bestimmte Programme wie 3D-Animationen, Filme oder Konstruktions- und wissenschaftliche Programme ausgelegt. Windows Vista legt großen Wert auf Sicherheit und Windows 7 ist für Touch-Hardware konzipiert. Trotzdem gilt Vista - wie übrigens auch Windows ME - als Flop und wird von den Nutzern schlecht angenommen.

Die aktuelle Version von Windows: Windows 8.1

Mit der aktuellen Version von Windows hat Microsoft diesmal eine komplett neue Benutzeroberfläche hervorgebracht. Die Startseite verfügt über Kacheln, die mit Dateien, Apps, Kontakten und Websites verbunden sind. Außerdem lässt sich das neue Layout per Toucheingabe oder mit der Maus und Tastatur nutzen.

Was steht als nächstes bei Microsoft in den Startlöchern?

Windows 10 - das neue Betriebssystem von MicrosoftMicrosoft Windows 10 - das neue Betriebssystem von Microsoft Windows 10 ist "Das beste Windows, das es je gab". So preist Microsoft sein neuestes Betriebssystem an. Windows 10 wird aller Wahrscheinlichkeit nach noch im Sommer dieses Jahres in den Handel kommen. Mit der neuesten Version wird es auch von Grund auf neue Programme geben. Der Webbrowser "Internet Explorer" wird durch den neuen Browser "Edge" ersetzt. Er soll "smarter" und "übersichtlicher" werden und man soll sogar direkt in die Website schreiben können. Damit kann sich der Nutzer direkt Notizen machen, wichtige Passagen unterstreichen oder markieren. Es wird auch ein neues Multitaskingsystem vorhanden sein, das dem Nutzer erlaubt über die Task View alle Apps, Dokumente und Dateien auf einmal zu sehen. Außerdem arbeitet das neue System geräteübergreifend, sodass Sie als Nutzer an einem Gerät eine Sache beginnen und auf einem anderen Gerät die Sache beenden können.

Mehr zum Thema Themenspecial Computer

Meldungen zu Windows

1 2 3 420 vorletzte