Marshmallow

Android 6.0 Marshmallow: Neues Rechtemanagement für Nutzer

Der Nachfolger von Android 5.1 Lollipop heißt Android 6.0 Marshmallow. Seit dem 5. Oktober 2015 ist die aktuellste Version nun offiziell gestartet worden.
AAA
Teilen

Android 6.0 MarshmallowAndroid 6.0 Marshmallow

Android 6.0 Marshmallow

Google hat auf der I/O 2015 im Mai den Namen des aktuellen Android Betriebssystems bekannt gegeben. Bisher wurde nur von Android M gesprochen. Die finale Version für alle Nutzer erschien am 5. Oktober 2015. Android 6.0 Marshmallow ist der direkte Nachfolger von Android 5.1 Lollipop. Auf den ersten Blick bringt Android 6.0 nur wenige optische Neuerungen mit sich. Jedoch verbessert sich die Benutzerfreundlichkeit und der Nutzer selbst wird mehr Möglichkeiten haben sich das neue System individuell anzupassen. Die wichtigsten und interessantesten Entwicklungen haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt.

Was ist neu bei Android 6.0?

  • App-Berechtigungen
  • Der Android-Nutzer wird in der Lage sein, Berechtigungen für Apps zu erteilen oder zu entziehen. Diese Funktion war bislang nicht möglich.

  • Fingerabdruck-Scanner
  • Den Fingerabdruckscanner gibt es schon bei vielen Geräten. Android zieht nach und macht diese Funktion nun auch für Android-Marshmallow möglich.

  • Bezahldienst Android Pay
  • Android Pay heißt der neue Bezahldienst von Google. Dabei wird niemals die eigene Kreditkartennummer übermittel und man braucht auch keine App dafür. Die Technik die dahinter steckt nennt sich NFC (Near Field Communication). Bei dieser Technik erfolgt eine Identifikation des Handy-Nutzers durch das Zusammenspiel von einem NFC-Sticker am Smartphone und einem passenden Terminal, sobald die Distanz nur noch wenige Zentimeter beträgt. Perspektivisch sollen sich auch in Handys integrierte NFC-Chips nutzen lassen.

  • Neue Elemente im System UI Tuner
  • Diese Funktion bietet die Möglichkeit, unter anderem die Akku-Anzeige mit einer integrierten Prozent-Anzeige zu versehen.

  • Überarbeiteter App Drawer
  • Die App-Übersicht wurde neu überarbeitet. Alle Apps wurden in eine vertikal scrollbare Liste gesteckt. Die vier zuletzt geöffneten Apps befinden sich am oberen Rand der Liste. Am rechten Rand ist eine unsichtbare Scrollbar, mit der man schnell zu Apps eines bestimmten Anfangsbuchstaben gelangt.

  • Drehbarer Startbildschirm
  • Der Homescreen kann auch auf Smartphones gedreht werden. Bisher war das nur auf Tablets möglich.

  • Screenshots sofort löschen
  • Screenshots können künftig schon im Benachrichtigungsbereich gelöscht werden. Der Lösch-Button befindet sich unter dem Screenshot selbst.

  • Menü für internen Speicher und USB wurde aufgeräumt
  • Die Übersicht über den internen Speicher wurde beschleunigt. Speicherkarten können jetzt den internen Speicher ersetzen.

  • Übersichtlichere Arbeitsspeicher-Verwaltung
  • Dieses ist nun direkt über das Hauptmenü zu erreichen.

  • Tap-to-Wake-Funktion
  • Hierbei ist es möglich das Smartphone direkt durch antippen auf das Display aus seinem Standby-Modus zu holen - sofern die Hardware des Smartphones dies unterstützt.

  • Google Taschenrechner als eigenständige App
  • Den Taschenrechner wird nun als eigenständige App im Play Store gelistet und kann über diesen aktualisiert werden.

Welche Geräte bekommen Android Marshmallow?

Wer ein Nexus-Gerät besitzt, konnte bereits die Preview ausprobieren. Nach und nach stellen die Hersteller ihre Marshmallow-Updates zur Verfügung.

Eine tabellarische Übersicht zu den einzelnen Android-Versionen sowie weitere Details zum Betriebssystem Android erhalten Sie auf unserer ausführlichen Ratgeberseite.

Meldungen zu Android 6.0 Marshmallow

1 2 3 412 vorletzte
Teilen