Marktanteile

Tablet-Markt: Android-Konkurrenz für iPad wächst rasant

Samsung und Asus können Verkaufszahlen mehr als verdoppeln
Von Susanne Kirchhoff mit Material von dpa
AAA

Nach wie vor hat Apple mit dem iPad eine dominante Position im Tablet-Markt: So stammen derzeit mehr als die Hälfte aller weltweit verkauften Tablets vom Unternehmen aus Cupertino. Das meldet das Marktforschungs­unternehmen International Data Corporation (IDC) in seinem Bericht zum Tablet-Markt für das dritte Quartal 2012. Doch die Verkaufszahlen für Android-Tablets wachsen so rasant, dass Apples Marktanteil trotz mehr abgesetzter iPads von knapp 60 Prozent im gleichen Quartal des Vorjahres auf 50,4 Prozent gesunken ist. Insbesondere Samsung und Asus konnten ihre Verkaufszahlen stark erhöhen. Insgesamt wurden laut IDC im Quartal weltweit etwa 27,8 Millionen Tablets verkauft, eine Steigerung von 49,5 Prozent zum Vorjahreswert.

Android-Tablets immer beliebter: Samsung und Asus legen kräftig zu

TabletsTablet-Vielfalt: Android, iOS und Windows 8 Unter den Apple-Konkurrenten weist besonders Samsung beeindruckende Steigerungsraten auf. Dank Galaxy Tab 2 in den 7- und 10-Zoll-Varianten sowie Galaxy Note 10.1 konnte Samsung weltweit 5,1 Millionen Tablets absetzen, mehr als doppelt so viele wie im Quartal zuvor und ein Wachstum von satten 325 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. An die Erfolge seiner Handy-Sparte kommen die Tablet-Verkäufe jedoch noch nicht ansatzweise heran. So konnte der koreanische Konzern in diesem Jahr bereits zwei Quartale in Folge jeweils mehr als 50 Millionen Smartphones verkaufen.

Auch Asus und Lenovo haben ihre Produktpalette im Vergleich zu 2011 mit deutlich mehr Tablets bestückt und Amazon hatte vor einem Jahr noch gar kein Tablet auf dem Markt - in Deutschland brachte der Online-Händler Kindle Fire 2 und Kindle Fire HD erst im letzten Monat offiziell in den Handel. Asus konnte vor allem mit dem Google Nexus 7 punkten, weniger mit den eigenen Tablet-Linien.

Mit jeweils 2,5 bzw. 2,4 Millionen verkauften Tablets kommen Asus und Amazon selbst zusammen nicht an die Verkaufszahlen von Samsung mit 5,1 Millionen heran. Lenovo hingegen spielt mit etwa 400 000 verkauften Tablets derzeit nur eine untergeordnete Rolle und ist laut IDC in erster Linie in China mit Tablets erfolgreich. Weitere Tablet-Hersteller wie Sony, Acer oder Huawei liegen derzeit sogar noch hinter Lenovo, so dass IDC ihre Verkaufszahlen gar nicht gesondert ausweist.

IDC: Warten aufs iPad mini hat Apple ausgebremst

Insgesamt konnten die anderen Tablet-Hersteller ihren gemeinsamen Marktanteil auf 49,6 Prozent steigern, was dazu führt, dass Apples Marktanteil erneut gesunken ist. Die Analysten von IDC führen dies unter anderem darauf zurück, dass sich interessierte Nutzer in Erwartung des neuen iPad mini mit Käufen zurückgehalten hätten und erwarten nach dessen Markteinführung vor einigen Tagen und der nun vierten Generation des iPad eine deutliche Steigerung der Verkaufszahlen. Angesichts von Preisen ab 329 Euro für das iPad mini sei jedoch noch deutlicher Spielraum für erfolgreiche Android-Tablets gegeben, so Tom Mainelli von IDC.

Bisher war der Andrang für das iPad mini nicht so stürmisch wie bei iPhone und iPad in den letzten Jahren, dennoch waren die Geräte am ersten Verkaufswochenende in vielen Geschäften ausverkauft. Apple hat nach eigenen Angaben seit dem Verkaufsstart am vergangenen Freitag etwa drei Millionen iPads verkauft. Eine Aufschlüsselung, wie viele iPads und wie viele iPad minis einen Käufer fanden, machte Apple allerdings nicht.

Start von Windows 8 und Windows RT: Ende der iPad-Dominanz in Sicht?

Mittlerweile gibt es ein vielfältiges Angebot von Android-Tablets, das sowohl sehr preisgünstige Geräte als auch High-End-Tablets umfasst und so dem iPad auf mehreren Wegen Konkurrenz machen kann. Mit dem Start von Windows 8 und Windows RT sowie Microsofts eigenem Tablet Surface ist nun noch eine dritte Plattform auf den Tablet-Markt gekommen, welche den iPads weitere Marktanteile abgraben könnte. Die IDC-Analysten zeigen sich aktuell noch skeptisch und sehen vor allem den hohen Einstiegspreis von 500 Dollar als Hürde für den Erfolg der Windows-8-Tablets an. In Deutschland sind Tablets mit Windows 8 derzeit ab etwa 500 Euro zu haben.

Mehr zum Thema Tablet