gefragt

Kunden warten auf Android-Tablet von Amazon

Umfrage zeigt Vorlieben der Tablet-Interessenten
AAA

Amazon entwickelt wie berichtet ein oder sogar mehrere Tablets unter dem eigenen Namen und setzt dabei wenig überraschend auf das Google-Betriebssystem Android. Mit seiner großen Reichweite und seinem riesigen Kundenstamm könnte Amazon auf Anhieb ein gewichtiges Wörtchen im Tablet-Markt mitreden, zumindest was die Ausgangssituation angeht. Doch nehmen auch die potentiellen Käufer Amazon als echte Alternative wahr, wenn es zum Vergleich mit arrivierten Herstellern kommt? Dieser Frage widmete sich das amerikanische Portal Retrevo, das ähnlich wie vergleichbare Angebote hierzulande Shop-Angebote mit Testberichten zu Technik-Artikeln mischt, in einer Umfrage, über die Business Insider berichtet.

Amazon obenauf bei den Tablet-HerstellernAmazon obenauf bei den Tablet-Herstellern Die Kunden zeigten sich bei der Umfrage - leider hat Retrevo keine Angaben über die Zahl der Teilnehmer gemacht - durchaus nicht abgeneigt, Android-Tablets zu kaufen. 50 Prozent derer, die noch kein Tablet haben, sich aber eines anschaffen wollen, würden zwar zum iPad greifen. 21 Prozent allerdings würden zu Android greifen, weitere 19 Prozent waren noch unschlüssig bei der Wahl des Betriebssystems. Was die möglichen Hersteller angeht, schlägt die gute Reputation von Amazon voll durch: Mit einer Mehrheit von 55 Prozent (Mehrfachnennungen waren möglich) liegt Amazon deutlich vor bekannten Namen wie Samsung und Dell (je 38 Prozent) oder Motorola und HP (je 31 Prozent). Der Online-Händler darf nach solchen Umfragen auf einen guten Einstieg im Tablet-Markt hoffen.

Jeder schaut auf den Preis

Android-Tablet dürfen nicht zu viel kostenAndroid-Tablet dürfen nicht zu viel kosten Der entscheidende Punkt ist für viele Käufer allerdings nach wie vor der Preis. Mit 48 Prozent wurde ein niedriger Preis als wichtigstes Kriterium für ein Tablet eingestuft, erst danach folgen ein HD-Display (28 Prozent) und erweiterte Eingabemöglichkeiten wie etwa eine Tastatur (20 Prozent). Auf die Frage, ob die Interessenten ein Android-Tablet dem Einsteiger-iPad für 499 US-Dollar den Vorzug geben würden, hoben wiederum die Sparfüchse den Finger. Nur 31 Prozent wäre ein vergleichbares Android-Gerät mehr als 400 Dollar wert, etwas weniger als die Hälfte (48 Prozent) würden maximal 300 Dollar ausgeben.

Weitere Meldungen zum Thema Tablet