Update

T-Mobile G1 künftig auch ohne Google-Account nutzbar

Außerdem zahlreiche neue Features für das Android-Smartphone
Kommentare (558)
AAA

Wie berichtet hat Google mit der Android-Software 1.5 eine neue Version seiner Firmware für Handys und Smartphones vorgestellt. Jetzt hat auch T-Mobile neue Features für den Google-Handy T-Mobile G1 angekündigt, die weitgehend auf dem Firmware-Update basieren, die Google demnächst zur Verfügung stellt.

T-Mobile G1

T-Mobile stellt die neue Software nach eigenen Angaben ab Anfang Mai allen Kunden zur Verfügung. Bestandskunden bietet der Netzbetreiber das Update "over the air", also über mobile Datenverbindungen, an. Nach der Bestätigung durch den Kunden erfolgt der Download mit automatischer Installation.

Virtuelle Tastatur für den Touchscreen

Eine der Neuerungen ist die automatische horizontale oder vertikale Ausrichtung der Anzeigen auf dem Touchscreen. Mit dieser Funktion lässt sich das T-Mobile G1 auch dann im Querformat nutzen, wenn das Display über die Tastatur geschoben ist. Eine weitere Neuheit ist die virtuelle Tastatur. Diese ermöglicht es, auf dem Touchscreen beispielsweise Rufnummern oder Texte einzugeben. Besitzer des T-Mobile G1 haben damit die Wahl zwischen einem virtuellen und einem physischen QWERTZ-Tastenfeld.

Filmfans können dank des Software-Updates die 3,2-Megapixel-Kamera des T-Mobile G1 künftig auch für Videoaufnahmen einsetzen. Die Filme lassen sich zudem direkt auf YouTube hochladen. Außerdem können Nutzer mit dem Google-Handy aufgenommene Fotos nach dem Update direkt in das persönliche Picasa-Webalbum hochladen. Ferner haben die Android-Entwickler die Bluetooth-Schnittstelle aufgewertet. Auf Basis der neuen Software lässt sich das T-Mobile G1 drahtlos mit entsprechenden Stereo-Headsets verbinden.

Google-Account nicht mehr erforderlich

Weitere Neuerung: Die bislang obligatorische Anmeldung zum Google-Account entfällt. Außerdem brauchen sich Nutzer zukünftig nicht mehr mit ihrem Google-Konto zu registrieren, bevor sie das T-Mobile G1 nutzen können. Die Funktion steht aber weiter optional für alle bereit, die den Komfort eines "Single Sign-on" für alle Google-Dienste nutzen möchten. Darüber hinaus bietet das Software-Update zahlreiche Bedienoberflächen in einem neuen Design sowie neue Widgets etwa für den Kalender und den Music-Player.

Darüher hinaus hat T-Mobile die Markteinführung weiterer Smartphones mit dem Android-Betriebssystem angekündigt. Wann genau weitere Google-Handys bei T-Mobile in Deutschland verfügbar sein werden, verriet die Telekom-Mobilfunktochter bislang noch nicht. Vodafone hat gestern Details zum Vermarktungsstart des HTC Magic bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um das erste Android-Handy des Hauptkonkurrenten von T-Mobile.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android