Mobiles Internet

Schweiz: Swisscom startet mit LTE für Prepaid-Kunden

Außerdem künftig bis zu 150 MBit/s im 4G-Mobilfunknetz
AAA
Teilen

Swisscom: Bis zu 150 MBit/s über LTESwisscom: Bis zu 150 MBit/s über LTE Die schweizerische Telefongesellschaft Swisscom hat Neuigkeiten für Nutzer des mobilen Internet-Zugangs bekanntgegeben. So haben ab Juli auch Prepaid-Kunden die Möglichkeit, über das LTE-Netz online zu gehen. Zudem wird die Performance im 4G-Mobilfunknetz verbessert.

Wie die Swisscom erläuterte, können sich die Prepaid-Nutzer ab Anfang Juli ins LTE-Netz einbuchen und darüber den mobilen Internet-Zugang nutzen. In Deutschland bietet dagegen noch kein Netzbetreiber die LTE-Nutzung auf Prepaid-Basis an. Stattdessen hat die Deutsche Telekom, bislang einziger deutscher Mobilfunk-Anbieter, der allen Postpaid-Kunden den LTE-Zugang eingeräumt hatte, die 4G-Nutzung in den neuen Tarifen auf die höherwertigen Preismodelle beschränkt.

Für die Prepaid-Kunden von Swisscom bleibt es im LTE-Netz bei der Datenübertragungsrate, die im jeweiligen Tarif vorgesehen ist. Die Nutzer profitieren aber von den kürzeren Ping-Zeiten und der höheren Kapazität, die das 4G-Mobilfunknetz bietet. Gleichzeitig wird das UMTS-Netz entlastet, wenn Kunden mit LTE-fähiger Hardware das 4G-Netz verwenden.

Ab sofort bis zu 150 MBit/s im Downstream

Darüber hinaus verbessert Swisscom die Performance im LTE-Netz. Während die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber bislang maximal 100 MBit/s im Downstream anbieten, stehen im schweizerischen Swisscom-Netz ab sofort bis zu 150 MBit/s bereit. Um vom neuen Tempo profitieren zu können, benötigen Kunden einen Natel-Infinity-XL-Vertrag und ein entsprechendes Endgerät. Solche sollen ab Anfang Juni verfügbar sein.

Swisscom hat angekündigt, das Speed-Update im LTE-Netz zunächst an stark frequentierten Orten umzusetzen. Konkrete Ausbauregionen nannte das Unternehmen nicht. Aktuell seien 170 Orte in der Schweiz mit LTE erschlossen. Damit erreiche der Netzbetreiber rund 50 Prozent der Bevölkerung in der Eidgenossenschaft mit seinem schnellen Datennetz. Bis Ende des Jahres soll eine 70-prozentige Bevölkerungsabdeckung erreicht werden.

Jedes zweite von Swisscom verkaufte Smartphone unterstütze bereits den LTE-Standard. So nutzten bereits etwa 400 000 Kunden ein 4G-fähiges Handy oder Daten-Modem. Bis 2017 will der Telekommunikationsdienstleister rund 1,5 Milliarden Franken (umgerechnet etwa 1,2 Milliarden Euro) in den Ausbau seiner Netz-Infrastruktrur investieren.

Teilen

Weitere Artikel zu LTE