Microsoft

Gerücht: Zwei Surface Phones als Flaggschiffe mit Windows 10 Mobile

Das Microsoft Surface Phone soll in zwei Versionen auf den Markt kommen und auf dem Qualcomm Snapdragon 820 basieren. Wir fassen die aktuellen Gerüchte zu den Smartphone-Flaggschiffen mit Windows 10 Mobile zusammen.
AAA
Teilen (12)

Gerüchte um Surface PhonesGerüchte um Surface Phones Ende November hat Microsoft seine ersten Smartphones mit Windows 10 Mobile vorgestellt. Nach wie vor halten sich aber hartnäckig Gerüchte, nach denen der Hersteller im kommenden Jahr neben den Lumia-Handys auch Mobiltelefonie mit dem Markennamen Surface auf den Markt bringen will.

Microsoft Surface Phone

Die Surface Phones sollen als neue Spitzenklasse unter den Handys mit Windows 10 Mobile etabliert werden. Das Onlinemagazin Nokia Poweruser hat nun erste Details zur Technik der Boliden veröffentlicht. Demnach werden die Gehäuse der Telefone anders als bei den aktuellen Lumia-Modellen nicht aus Kunststoff , sondern aus Metall bestehen.

Snapdragon 820 als CPU vorgesehen

Herzstück zumindest eines der beiden Handhelds soll den Angaben zufolge der neue Qualcomm-Prozessor Snapdragon 820 sein, der im zweiten Quartal 2016 zur Verfügung steht. Glaubt man den aktuellen Gerüchten, so sind Display-Größen von 5,2 oder 5,5 Zoll im Gespräch. Zur Auflösung gibt es widersprüchliche Angaben. Denkbar wäre aber, dass das kleinere der beiden Smartphones mit 2k-Auflösung ausgestattet wird, während der Touchscreen des Phablets 4k-Auflösung bieten wird.

Sollten die aktuellen Gerüchte zutreffen, so wird Microsoft bei den Surface Phones Kameras verbauen, deren Auflösung geringer als beim Lumia 950 sein wird. Im Gespräch sind 15 Megapixel, wobei die Foto- und Video-Software einige zusätzliche, bislang nicht näher bezeichnete Funktionen bekommen wird. Bei der Frontkamera setzt Microsoft auf eine Auflösung von 8 Megapixel. Dazu sollen die Frontkameras auch einen LED-Blitz bekommen, so dass Nutzer beispielsweise auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen Selbstportraits in guter Qualität anfertigen können.

Markteinführung erst im dritten Quartal 2016

Für die Surface Phones will Microsoft auch die Continuum-Funktionen nochmals verbessern. Verfügbar sein könnten die neuen Smartphones Ende des dritten Quartals 2016. Noch nicht bekannt ist, zu welchen Preisen Microsoft die Surface Phones verkaufen will. Das Lumia 950 ist derzeit für 599 Euro erhältlich, während die XL-Variante des aktuellen Modells für 699 Euro verkauft wird.

Microsoft hatte im Vorfeld des Marktstarts von Windows 10 Mobile angekündigt, nicht mehr so viele Smartphone-Modelle wie bisher parallel zu produzieren und zu verkaufen. So ist neben dem Lumia 950 und dem Lumia 950 XL bislang nur ein Lumia 550 als Einsteiger-Gerät offiziell angekündigt worden. Dieses Gerät wird in den nächsten Tagen zu Preisen ab 119 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile