Verkauf

Schweiz: Sunrise wird an CVC Capital Partners verkauft

Nach geplatzter Fusion mit Orange bleibt Sunrise nun auf dem Markt
AAA

Der schweizerische Telekommunikations-Anbieter Sunrise wird verkauft, nachdem die geplante Fusion mit dem Mitbewerber Orange im Juni endgültig gescheitert ist. Das haben der bisherige Eigentümer der Firma, TDC, und CVC Capital Partners, das Unternehmen, das Sunrise übernimmt, gemeinsam bekannt gegeben. Der Kaufpreis beträgt 3,3 Milliarden Franken. Das sind umgerechnet etwa 2,4 Milliarden Euro.

TDC war fast zehn Jahre lang Eigentümer von Sunrise. In dieser Zeit investierte Sunrise nach eigenen Angaben mehr als 2 Milliarden Franken (rund 1,52 Milliarden Euro) in die Mobilfunk- und Festnetz-Infrastruktur in der Schweiz. Unter dem neuen Eigentümer kann Sunrise nach eigenen Angaben seine bisherige Strategie als Herausforderer im Schweizer Telekommunikationsmarkt weiter verfolgen. Dabei sind auch künftig Investitionen in Infrastruktur und Distribution geplant.

Abschluss der Transaktion noch in diesem Jahr

Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal 2010 erwartet, sobald die Genehmigungen der schweizerischen Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden eingeholt sind. Oliver Steil, CEO von Sunrise, erklärte zur Übernahme seines Unternehmens durch CVC: "Mit CVC bekommen wir die Unterstützung eines starken und langfristig orientierten finanziellen Partners, der unsere Pläne für anhaltend hohe Investitionen sowohl in unser Netz als auch in unseren Kundendienst unterstützt."

Henrik Poulsen, CEO von TDC, sagte, Sunrise habe sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Sein Unternehmen sei mit der Beteiligung am Netzbetreiber zufrieden gewesen. Der Verkauf sei ein natürlicher nächster Schritt im Bestreben, TDC als nordisches Kommunikationsunternehmen zu positionieren.

Lorne Somerville von CVC will die Unternehmensstrategie und den Investitionsplan von Sunrise weiter unterstützen. Dabei gibt es noch keine Anzeichen dafür, zu welchen Veränderungen es möglicherweise in Zukunft bei den Angeboten von Sunrise kommen wird.