Streaming

Fast 30 Millionen Abo-Kunden bei Spotify

Music as a Service bleibt ein Wachstumsmarkt. Der Marktführer unter den Musik-Streaming-Diensten legt im Vorjahresvergleich ordentlich zu.
Von /
AAA
Teilen (18)

Kopfhörer vor Spotify auf SmartphoneDie Welle des Smartphone-Booms trägt auch das Musik-Streaming voran. Der Musikdienst Spotify nähert sich laut einem Zeitungsbericht der Marke von 30 Millionen zahlender Abo-Kunden. Spotify habe zum Jahreswechsel 28 Millionen kostenpflichtige Mitgliedschaften erreicht, schrieb die Financial Times unter Berufung auf informierte Personen.

Damit läge der Streaming-Marktführer aus Schweden auch gut ein halbes Jahr nach dem Start des Konkurrenz-Dienstes Apple Music weiter klar vorn. Apple kommt nach jüngsten Angaben auf elf Millionen zahlende Abo-Kunden. Der Dienst des iPhone-Konzerns hat im Gegensatz zu Spotify keine werbefinanzierte Gratis-Variante.

Nach jüngsten offiziellen Zahlen noch aus dem vergangenen Sommer hatte Spotify insgesamt 75 Millionen Nutzer, von denen 20 Millionen ein Abonnement gebucht hatten.

Streaming-Angebote, bei denen die Musik direkt aus dem Netz abgespielt wird, werden zunehmend populärer, während CD-Verkäufe und Kauf-Downloads auf dem Rückzug sind. Online-Musik ist ein Geschäft, in dem 70 bis 80 Prozent der Einnahmen an die Plattenfirmen weitergereicht werden. Größe ist also entscheidend: Mit vielen Nutzern bleibt bei weitgehend gleichbleibenden Kosten mehr in den Kassen der Anbieter hängen.

Eine Übersicht der populärsten Streaming-Dienste haben wir in einem eigenen Ratgeber zusammengestellt.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Spotify