Ausfall

Spiegel Online, maxdome & Co.: Mehrere Dienste seit Stunden offline (Update)

Nicht nur das Netz von Telefónica (o2) ist derzeit gestört, auch zahlreiche Nachrichtenseiten im Internet waren oder sind nicht erreichbar. Darunter befanden sich beispielsweise die der Magazine Spiegel und Focus, aber auch Seiten wie wetter.com.
AAA
Teilen (103)

Einige Medien sind heute offlineEinige Medien sind heute offline Nicht nur das Netz von Telefónica (o2) ist derzeit gestört, auch zahlreiche Nachrichtenseiten im Internet sind derzeit nicht erreichbar. Darunter befinden sich beispielsweise die der Magazine Spiegel und Focus, aber auch Seiten wie wetter.com oder der Video-on-Demand-Dienst maxdome. Offenbar gehen alle Fälle auf den Ausfall eines Rechenzentrums zurück. Die Störung scheint in einem direkten Zusammenhang mit dem Telefónica-Ausfall zu stehen - jedoch nicht auf einen Angriff zurückzugehen, sondern auf ein technisches Problem

Maxdome hat auf Twitter bekannt gegeben, dass man ein Problem mit dem genutzten Rechenzentrum habe. "Wir haben leider eine Störung, die vom größten europäischen Rechenzentrum ausgeht. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung!", heißt es in dem Tweet [Link entfernt] . Nach Recherchen von teltarif.de handelt es sich dabei um einen Server des Anbieters Host Europe, zu dem auch Plusserver gehört. Die vom Ausfall betroffenen Internetdienste sind nach unseren Recherchen allesamt auf IPs des Dienstleisters Plusserver gehostet.

Diese Angaben bestätigt auch die Deutschen Presse-Agentur (dpa). Nach ihren Informationen war bei einem Provider in der Anlage in Nordrhein-Westfalen der Strom ausgefallen. Aller Wahrscheinlichkeit nach handel es sich dabei um das Rechenzentrum der ehemaligen mediaways in Gütersloh, das vor mehr als zehn Jahren von Telefónica übernommen wurde. Technischer Betreiber des Rechenzentrums sei heute die zu Bertelsmann gehörende Arvato berichtet der lokale Radiosender Radio Gütersloh.

Bei dem Vorfall wurden laut dpa technische Geräte so sehr beschädigt, dass sie nicht mehr in Betrieb genommen werden konnten, sondern ausgetauscht werden mussten. Die Störungen hatten nicht nur Auswirkungen auf Telefonie-Verbindungen im Westen Deutschlands, sondern verursachten auch Störungen innerhalb der Datennetze. Es habe sich um eine herkömmliche technische Panne gehandelt, nicht um einen Angriff von außen, heißt es von der dpa.

Plusserver und ehemaliges Telefónica Germany Online Teil von Host Europe

Auf der Seite von Plusserver heißt es "Stärker denn je ist die Marke Plusserver seit 2015 aufgestellt. Unter dem Dach der Host Europe Group bieten wir unseren Kunden die vereinte Expertise der ehemaligen Plusserver AG, der Host Europe GmbH sowie der ehemaligen Telefónica Germany Online Services GmbH. " Zumindest hier gibt es einen Zusammenhang mit Telefónica. Ob es auch einen technischen Zusammenhang gibt, ist derzeit unklar. Auffällig ist jedoch, dass diese Störung etwa seit dem gleichen Zeitpunkt existiert, wie die Telefónica-Störung. Weder von Host Europe noch Plusserver gibt es derzeit öffentlich verfügbare Statements.

teltarif.de wird diesen Artikel weiter aktualisieren, sobald weitere Informationen vorliegen. Nach unserem Kenntnisstand sind derzeit unter anderem folgende Dienste und Seiten vom Ausfall betroffen: spiegel.de, focus.de, tv-spielfilm.de, wetter.com, fussball.de, maxdome.de, blick.ch .

Update 15:00 Uhr: Einige Dienste sind wieder online

Ein Sprecher von Telefónica bestätigte mittlerweile gegenüber teltarif.de, dass alle heute gemeldeten Störungen tatsächlich auf einen Stromausfall im oben erwähnten Rechenzentrum in Gütersloh zurückgehen. Es werde "mit Hochdruck" an einer Behebung gearbeitet, es sei aber noch nicht klar, wie lange das dauern kann.

Erste Erfolge sind aber mittlerweile sichtbar: Seit Kurzem sind Spiegel Online und Focus mit ihren Portalen wieder am Netz, wohingegen der Video-on-Demand-Dienst Maxdome immer noch nicht erreichbar ist. Update: Seit Samstagabend ist auch maxdome wieder ereichbar.

Teilen (103)

Mehr zum Thema Netzausfall