Mit Video

Sony Xperia Z1: Outdoor-High-End-Smartphone im Video-Hands-On

Flaggschiff punktet mit Kamera und starkem Prozessor
Von der IFA berichtet
AAA

Kontrastreiches und scharfes DisplayKontrastreiches und scharfes Display Das Sony Xperia Z1 alias Honami wurde im Rahmen der IFA in Berlin offiziell vorgestellt. Dieses bringt eine solide High-End-Ausstattung, aber auch besondere Features mit, wie die 20-Megapixel-Kamera mit den wechselbaren Kamera-Objektiven. Wir haben das Smartphone in die Finger bekommen und konnten uns einen ersten Eindruck im Hands-on verschaffen.

Verarbeitung, Design und Größe

Sony Xperia Z1
Bei der Verarbeitung hat Sony ganze Arbeit geleistet. Es existieren keine scharfen Kanten. Das Sony Xperia Z1 liegt wirklich bequem in der Hand und punktet auch hinsichtlich der Ergonomie. Das Design ist schlicht, schick und modern. Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium, nur die Vorderseite und die Rückseite sind mit stabilem Glas geschützt. Im Gespräch mit einem Sony-Mitarbeiter wurde uns zudem mitgeteilt, dass die derzeit noch vorhanden Kunststoff-Abdeckungen der Anschlüsse durch Aluminium-Klappen ausgetauscht werden sollen. Das Smartphone hat eine Größe von 144 mal 74 mal 8,5 Millimeter und wiegt 170 Gramm. Seitlich finden wir hinter einer Klappe einen microSD-Steckplatz sowie einen Micro-SIM-Einschub vor. Daneben sind der Power-Button, die Lautstärkewippe sowie eine zusätzliche Taste zum Auslösen der Kamera untergebracht.

Outdoor-Fähigkeiten: Des Weiteren wird das Sony Xperia Z1 durch die Schutzarten IP55 und IP58 vor Wasser und Staub geschützt. Bis zu 1,5 Meter unter dem Wasserspiegel können damit Fotos gemacht werden, der Nutzer hat dafür etwa 30 Minuten Zeit. Während beispielsweise gerade das Display des Sony Xperia Z Ultra schon beim berühren eines Wasserstrahls verrückt gespielt hat und sich Apps einfach geöffnet haben oder die Navigation einfach nicht klappte, soll dies beim neuen High-End-Gerät nun anders sein.

Unser erster Eindruck vom Sony Xperia Z1 im Video

Display und Kamera

Kamera-Objektive für Android- und iOS-SmartphonesKamera-Objektive für Android- und iOS-Smartphones Das 5 Zoll (12,7 Zentimeter in der Diagonale) große Display des Sony Xperia Z1 bietet Full-HD-Auflösung - sprich 1 080 mal 1 920 Pixel bei einer Pixeldichte von 441 ppi. Die Farben werden aus unserer Sicht besonders scharf und kontrastreich dargestellt. Dabei hat vor allem die Triluminos-Technologie ihre Finger im Spiel.

Sony wagt sich mit der integrierten 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite auf den Markt der Kamera-Smartphones vor. Allerdings ist dieses Merkmal noch nicht die Spitze des Eisbergs, denn passend dazu hat der Hersteller zwei wechselbare Objektive fürs Honami präsentiert. Dabei handelt es sich um das Sony QX10 und QX100, bei denen der Sensor direkt im Objektiv sitzt. Per WLAN kann eine Verbindung des Sony Xperia Z1 mit dem jeweiligen Kamera-Objektiv hergestellt werden - das Smartphone wird so zum Sucher.

Allerdings gestaltet sich die Anbringung der Kameras im Objektiv etwas wackelig, alternativ können auch Fotos mit dem Smartphone in der einen und dem Objektiv in der anderen Hand gemacht werden. Mehr Infos zu den neuen Kamera-Objektiven erhalten Sie in diesem Artikel. Der 20-Megapixel-Kamera stehen ansonsten ein Exmor-RS-Bildsensor, ein Blitz-Licht und ein BIONZ-Bildprozessor zur Seite. Auf der Vorderseite ist eine 2-Megapixel-Kamera für die Videotelefonie integriert worden. Wie gut die Qualität der Fotos letztlich ausfällt, wird sich erst in einem ausführlichen Test zeigen.

Prozessor und Leistung

Sony Xperia Z1 im Hands-onSony Xperia Z1 im Hands-on Auf dem Sony Xperia Z1 läuft das mobile Betriebssystem Android 4.2.2 (Jelly Bean), welches von der typischen Sony-Benutzeroberfläche unterstützt wird. Der Quad-Core-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 800) des neuen Flaggschiffs hat eine Taktfrequenz von 2,2 GHz, der Arbeitsspeicher bietet 2 GB. Das erste Navigieren durchs Menü oder der Aufruf von Apps läuft flüssig ab und beim Abspielen von Videos ruckelt ebenfalls nichts. Der interne Speicher ist 16 GB groß, über den seitlich eingebauten microSD-Steckplatz kann eine entsprechende Speicherkarte eingelegt werden.

Konnektivität und Akku

Ins Internet gelangt der Nutzer per WLAN-n oder je nach verfügbarem Mobilfunknetz mit GPRS/EDGE, UMTS/HSPA oder LTE. Der Akku wird mit einem starkem 3 000 mAh angegeben - wie lange dieser wirklich durchhält, wird sich erst einem Langzeit-Test zeigen. Leider ist der Akku fest verbaut, dieser soll auf unsere Nachfrage auch der Grund für den dicken unteren Rand bis zum Display-Anfang sein - so wie schon beim Sony Xperia Z Ultra. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören NFC-Unterstützung, Bluetooth 4.0 und eine USB-2.0-Schnittstelle. Das Smartphone erscheint im dritten Quartal in der Farbvariationen schwarz, weiß und violett für 649 Euro (UVP-Preis).

Eine Übersicht zu allen Produktneuheiten auf der IFA haben wir für Sie auf dieser speziellen Seite zusammengetragen.

Mehr zum Thema Sony

Mehr zum Thema IFA