Hybrid

Sony Xperia Z Ultra Test: Sanfter Riese mit Top-Leistung

Smartphone mit Outdoor-Fähigkeiten hat einen großen Rand
AAA

Das Sony Xperia Z Ultra ist ein Smartphone-Tablet-Hybride, der die Schnittstelle zwischen Tablet und Smartphone bildet. Solche Riesen-Smartphones sind auch als "Smartlet" oder "Phablet" bekannt. Wir haben uns bereits einen ersten Eindruck vom Giganten verschafft, dieser war zwar überwiegend positiv, aber mit Beigeschmack. So wird beispielsweise nicht der komplette Platz auf der Vorderseite fürs Display ausgenutzt. Nun geht es ans Eingemachte. Im Fokus stehen vor allem die Leistung der CPU, des Akkus, aber auch die Konnektivität, Kamera sowie die Outdoor-Fähigkeiten. Kann uns das Sony Xperia Z Ultra im Test überzeugen?

Das Sony Xperia Z Ultra im TestDas Sony Xperia Z Ultra im Test Die Verarbeitung des Sony-Riesen ist durchgängig gelungen und gut - hier knarzt nichts und es gibt keine scharfen Kanten. Nach längerer Nutzung macht uns aber immer noch die abdruckempfindliche Rückseite zu schaffen - mit Fingerabdrücken muss der Besitzer einfach leben. Auch wenn das Gerät bei unserem ersten Eindruck eher zerbrechlich gewirkt hat, können wir diesen Punkt nicht mehr negativ bewerten: Es ist stabil und hält einiges aus. Negativ: Es ist aber auf Grund der Größe nicht griffig und liegt unbequem in der Hand.

Anschlüsse und Größe

Bei den Anschlüssen sind uns zwei Punkte etwas negativ bzw. deren Umständlichkeit aufgefallen. Dies betrifft die Positionierung des 3,5-Millimeter-Klinkenanschlusses sowie den Einschub für die Micro-SIM-Karte. Der Audio-Anschluss befindet sich seitlich, daher besteht die Gefahr, dass man etwas abbrechen könnte. Der Micro-SIM-Schacht liegt direkt neben dem microSD-Steckplatz und wird gemeinsam mit diesem von einer Kunststoff-Klappe geschützt. Es war für uns etwas umständlich die Micro-SIM-Karte in den die Schacht zu bekommen, da diese in eine zusätzliche Halterung gelegt und eingesteckt werden muss - eine wackelige Angelegenheit.

Anschlüsse und Verarbeitung im CheckAnschlüsse und Verarbeitung im Check Ansonsten kann das Sony Xperia Z Ultra mit seiner schlanken Figur und dem eleganten Design punkten. Gerade einmal 6,5 Millimeter ist das Smartphone dick. Negativ ist uns im Test vor allem der viele Freiraum rund um das Display aufgefallen. Da hätte Sony ruhig das Gerät etwas kleiner gestalten können. Es sieht fast so aus, als hätte der Hersteller vor gehabt im unteren Bereich die Tasten für Home, Zurück und Co. zu integrieren, sich aber kurzfristig noch um entschieden und diese knapp über den unteren Display-Rand positioniert. Diese wirken dementsprechend auch etwas klein.

Brillantes Display für Notizen und Skizzen

Das Display des 6,4-Zoll-Riesen bietet Full-HD-Auflösung (1 920 mal 1 080 Pixel) und stellt die Farben sehr kontrastreich und brillant dar. Die Pixeldichte beträgt 342 ppi. Dabei setzt der Hersteller auf die LCD-Technologie, die er noch zusätzlich mit X-Reality und Triluminos verfeinert. Dadurch wird die Qualität des Displays noch deutlich verbessert. Während Triluminos mehr auf die Darstellung der Farben abzielt, sorgt X-Reality für scharfe, kontrastreiche Bilder. Dies ist auch die Grundlage dafür, warum das Anschauen von Videos, das Gaming und auch das Betrachten von Fotos auf dem Display des Sony Xperia Z Ultra uns sehr viel Spaß bereitet hat - wir konnten uns gar nicht satt sehen. Weniger tauglich ist das Display, wenn Sonnenlicht einfällt, da es leider stark spiegelt.

Die Skizzen-Funktion ausprobiertDie Skizzen-Funktion ausprobiert Auf dem Display kann man auch mit und ohne einen sogenannten Stylus sich Notizen machen oder Skizzen anfertigen. Die Reaktion des Touchscreens dabei war in unserem Test schnell und die Display-Größe reicht auch völlig für einige Notizen mit der Hand aus. Allerdings muss der Nutzer schon über eine leserliche Handschrift verfügen, ansonsten erkennt das Notizen-Programm die Buchstaben nicht. Wir empfehlen vor allem die Skizzen und Notizen mit einem Stylus zu machen. Dieser liegt leider nicht dem Gerät bei, sondern muss separat erworben werden. Alternativ bewirbt und zeigt Sony, dass man dafür auch einen einfachen Bleistift verwenden kann.

Der interne Speicher des Sony Xperia Z Ultra ist 16 GB groß, allerdings stehen davon nur etwa 12 GB dem Besitzer zur Verfügung. Für die eigenen Dateien und einige Fotos sollte der Platz ausreichen. Zumindest ist noch ein microSD-Kartensteckplatz verbaut, in den Speicherkarten mit bis zu 64 GB eingelegt werden können.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie die Kamera und die Outdoor-Fähigkeiten des Sony Xperia Z Ultra in unserem Test abschneiden.

1 2 3 vorletzte

Mehr zum Thema Sony