Ausprobiert

Sony Xperia T Test: So meistert das James-Bond-Handy den Alltag

Handy mit "PlayStation Certified"-Siegel & Zugriff auf Sony-Ökosystem
AAA

Mit dem Sony Xperia T hat der japanische Hersteller Sony Ende des vergangenen Jahres sein neues Smartphone der gehobenen Mittel­klasse vorgestellt. Das Handy, das sich durch den James-Bond-Film "Skyfall" einen Namen gemacht hat, bietet eine von Sony individualisierte Oberfläche und solide Technik. Die unverbindliche Preis­empfehlung des Herstellers beträgt 529 Euro. Aktuell ist das Sony Xperia T jedoch bereits zu Preisen ab etwa 410 Euro in bekannten Online-Shops zu haben. Wir haben uns das Sony-Smartphone in einem kurzen Test einmal näher angeschaut und verraten, ob das Xperia T auch außerhalb der schillernden Filmwelt glänzen kann.

Sony Xperia T im Design alter Generationen

Sony Xperia T
Sony Xperia T Test: So meistert das James-Bond-Handy den AlltagDas Sony Xperia T im Handy-Test
Weitere Bilder mit Klick
Rein äußerlich wagt Sony mit dem Xperia T einen Ausflug in die Vergangenheit. Statt im aktuellen Design der NXT-Reihe zeigt sich das Gerät vielmehr im bogen­förmigen Design des 2011 noch unter Sony Ericsson erschienen Xperia arc. Dank der Bogenform schmiegt sich das Sony-Handy trotz einer Display-Größe von 4,55 Zoll der Handfläche an und kann somit bequem gehalten werden.

Das Gehäuse des Sony Xperia T ist in zwei Komponenten unterteilt: Die leicht gummierte Rückseite, die beim Handling des Gerätes für zusätzlichen Halt sorgt, sowie die hochglänzende Display-Front. Eine deutliche Spalte zwischen der gummierten Rückseite und der Display-Front erweckt den Eindruck, dass sich die Rückschale des Xperia T entfernen und der Akku austauschen lässt. Dies ist allerdings nicht der Fall.

Sony Xperia T Test: So meistert das James-Bond-Handy den AlltagDie Bogenform des Xperia T Die Einschübe für die microSIM-Karte und die microSD-Karte befinden sich an der Seite des Geräts und werden von einer Abdeckung geschützt. Ebenfalls seitlich wurden der Power-Knopf, die Lautstärkewippe sowie der Auslöser für die Kamera angebracht. Die Knöpfe sind solide verarbeitet und haben allesamt einen guten Druckpunkt. Auf der Rückseite befindet sich die 13-Megapixel-Kamera sowie der Laut­sprecher. Durch die Bogenform des Gerätes wird letzterer auch nicht verdeckt, wenn das Handy flach auf dem Tisch liegt, was sich positiv auf den Klang auswirkt.

Schneller Prozessor und Sony-Ökosystem

Für ein flüssiges Arbeiten sorgt ein 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, der auf 1 GB Arbeits­speicher zugreifen kann. Multi­tasking, die Wiedergabe von HD-Videos sowie das Spielen von grafisch anspruchs­vollen Games sind für das Handy somit kein Problem. Das 4,55 Zoll große und kratzfeste Display mit Mobile-BRAVIA-Engine bietet dank einer Auflösung von 1 280 mal 720 Pixel die passende Leinwand für Multi­media-Anwendungen. Allerdings gibt es kleine Abzüge bei der Darstellung, da weiße Flächen wie von einem grauem Schleier überzogen wirken. Bei der Helligkeit des Displays kann das Xperia T jedoch überzeugen und auch werden Inhalte dank einer Pixeldichte von 323 ppi sehr scharf dargestellt.

Sony Xperia T Test: So meistert das James-Bond-Handy den AlltagSony-Oberfläche und Einstellungsmöglichkeiten Sony setzt beim Xperia T auf das Betriebs­system Android in der Version 4.0.4 (Ice Cream Sandwich), auf das der Hersteller seine eigene Oberfläche gestülpt hat. Diese bietet Zugriff auf das Ökosystem sowie hauseigene Apps und Widgets von Sony. Nutzern steht mit der WALKMAN-App beispielsweise eine Musik­anwendung inklusive Sound­opti­mierungs-Funktionen zur Verfügung. Die Apps Music Unlimited und Video Unlimited bieten Songs bzw. Filme als kosten­pflichtigen Stream oder zum Download an. Das Sony Xperia T gehört zu den PlayStation-Certified-Geräten und ermöglicht somit Zugriff auf den kürzlich eingeführten Dienst PlayStation Mobile. Allerdings muss die App, die Zugriff auf PlayStation-Inhalte wie Spiele bietet, erst herunter­laden und installiert werden.

Bei einigen Smartphone-Funktionen konnte das Sony Xperia T nicht vollständig überzeugen. Welche diese sind und wie unser Fazit des Handy-Tests ausgefallen ist erfahren Sie auf der zweiten Seite.

1 2 vorletzte

Mehr zum Thema Sony

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de