Ausprobiert

Sony Xperia Tablet Z: Das Android-Tablet im kurzen Test

Wasserdicht, gute Verarbeitung, schnelles Internet und sehr leicht
Aus Barcelona berichtet
AAA

Wie erwartet hat Sony neben seinem neuen Smart­phone Xperia Z auch das Tablet Z mit zum Mobile World Congress (MWC) gebracht. Wir haben die Gelegen­heit genutzt, uns das mit dem Android-Betriebs­system von Google aus­ge­stattete Gerät einmal näher anzusehen.

Das neue Multi­media-Tablet des japanischen Her­stellers hinter­lässt schon optisch einen guten Eindruck.

Sony Xperia Tablet Z (16GB)
Es ist noch etwas größer als das iPad 4 von Apple, zumal es mit einem 10,1 Zoll großen Touchscreen ausgestattet ist. Dennoch ist das Sony Tablet Z nur 6,9 Millimeter dick, so dass es gut in der Hand liegt.

Sony Tablet Z ist vor allem dünn und leicht

Die Walkman-App des Sony Xperia Tablet Z.Die Walkman-App des Sony Xperia Tablet Z. Das Sony Tablet Z wirkt mit seinen 495 Gramm vor allen Dingen sehr leicht - gerade auch im Vergleich zum aktuellen iPad-Modell. Durch den Formfaktor und das Gewicht konnten wir das Tablet auch für längere Zeit in der Hand halten, um zu lesen oder im Internet zu surfen. Das war beim iPad 2 auch so, während die beiden jüngsten Generationen des Apple-Tablets nach einiger Zeit schwer wirken, so dass man sich bei der Nutzung abstützt oder das Gerät wieder zur Seite legt.

Das neue Tablet von Sony hat einen Bildschirm mit einer Auflösung von 1 920 mal 1 200 Pixel. Die Darstellung von Fotos oder Videos ist sehr gut. Internet konnten wir nicht testen, da die auf der Messe verfügbaren Geräte keine Online-Verbindung boten.

Betriebssystem mit umfangreichen Anpassungen

Das Sony Xperia Tablet Z mit einem 10,1-Zoll-Display.Das Sony Xperia Tablet Z mit einem 10,1-Zoll-Display. Android ist in der Version 4.1 (Jelly Bean) vorinstalliert. Dabei wurde das Betriebs­system vom Hersteller umfangreich modifiziert. Es gibt gegenüber "reinem" Android zahlreiche zusätzliche Features. So hat Sony unter anderem eine Walkman-App und eine mobile Playstation-Anwendung vorinstalliert.

Interessant ist das Sony Tablet Z auch, weil das Gehäuse wasser­abweisend ist. Der Hersteller zeigt auf der Messe auch, dass sich das Tablet in Wasser eintauchen lässt und das Gerät anschließend noch tadellos funktioniert. Nicht testen konnten wir auf der Messe die beiden Kameras, die das Tablet Z an Bord hat.

Markteinführung im Mai zu Preisen ab 500 Euro

Ab Mai soll das Sony Tablet Z im Handel erhältlich sein. Die Verkaufs­preise richten sich nach Speicherplatz und Netzanbindung. So ist das Gerät mit WLAN-Schnittstelle und 16 GB Speicherplatz schon zu Preisen um 500 Euro erhältlich. Wer 32 GB Speicherplatz haben möchte, zahlt 50 Euro mehr.

Kunden, die zusätzlich eine Mobilfunk-Schnittstelle inklusive LTE-Unterstützung wünschen, bekommen das Tablet für vergleichsweise teure 650 Euro. Alle deutschen LTE-Frequenzen werden abgedeckt. Allerdings ist die Version des Tablets mit Mobilfunk-Modem nur mit 16 GB Speicherplatz erhältlich.

Mehr zum Thema Hands-On