Offiziell gesichtet

Sony PRS-T2: Neuer E-Book-Reader noch leichter und günstiger

Lesegerät wird erstmals mit allen Details im Online-Shop gelistet
AAA

Sony PRS-T2: Neuer E-Book-Reader noch leichter und günstigerOnline-Shop zeigt Sony PRS-T2 im Detail Vor einem Monat gab es erste Anzeichen, nach denen Sony einen neuen E-Book-Reader namens PRS-T2 in den Startlöchern haben soll. Sowohl ein Eintrag bei der amerikanischen Tele­kommuni­kations­behörde FCC als auch eine Erwähnung in einer Bedienungs­anleitung eines Ladekabels gaben erste Hinweise auf das neue Lesegerät. Spezielle Angaben fehlten bis dato jedoch. Nun hat der Blog The Digital Reader den PRS-T2 in einem Online-Shop namens J&R [Link auf http://www.jr.com/sony/pe/SON_PRST2HBC/?SiteID=TnL5HPStwNw-r5mBxvBaJuPqKZBggEVdPg&JRSource=linkshare entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] entdeckt. Auf der Produktseite wird der E-Book-Reader von Sony in vollem Umfang beschrieben. Demnach erwartet uns ein Lesegerät, das noch etwas leichter und eventuell sogar etwas günstiger als der 149 Euro teure Vorgänger sein soll.

PRS-T2: Etwas leichter - sonst kaum Veränderungen

Schenkt man der Produkt­erklärung des Shops Glauben, ähnelt der Sony PRS-T2 seinem Vorgänger PRS-T1 recht stark. Das Gerät soll über einen 6 Zoll großen und 600 mal 800 Pixel auflösenden e-Ink-Touchscreen mit Pearl-Technologie verfügen und für genauere Eingaben wie Notizen und Markierungen einen Stylus mitbringen. Wie beim Vorgänger wird auch der PRS-T2 mit der Aussage angepriesen, der weltweit leichteste E-Book-Reader auf dem Markt zu sein. Dass sich der Gewichts­unterschied zwischen beiden Lesegeräten aber gerade einmal auf ein Gramm beläuft - der T2 wiegt 167, der T1 168 Gramm - scheint den Werbezwecken von Sony dabei zu genügen.

Mit 17,22 mal 11,13 mal 0,97 Zentimetern hat der Sony PRS-T2 die Größe eines Taschen­buches, ist offenbar aber weitaus dünner. Gefertigt ist der E-Book-Reader aus Kunststoff. Den Lesestoff können Nutzer den Angaben zufolge via Verbindung mit dem PC oder alternativ via WLAN auf das Gerät laden. Ein UMTS-Modul für den E-Book-Kauf im Sony Reader Store unterwegs bringt der PRS-T2 allerdings nicht mit.

Die Lesegerät von Sony sind bei vielen Nutzern vor allem durch die gute PDF-Darstellung beliebt. Ein Zoom-Faktor und das PDF-Reflow ermöglicht die Darstellung von Datei-Ausschnitten und die Anpassung der PDF auf die Display-Größe. Neben PDFs soll der PRS-T2 auch die klassischen E-Book-Formate wie ePub (mit und ohne DRM) und TXT sowie die Bild-Formate JPEG, PNG, GIF und BMP darstellen. Der interne Speicher hat laut J&R eine Kapazität von 2 GB, von der den Lesern allerdings nur 1,3 GB zur Verfügung steht. Dank microSD-Karten-Slot lässt sich die Speicherkapazität aber offenbar um weitere 32 GB erweitern.

Die Batterie des Sony PRS-T2 soll Strom für etwa zwei Monate bieten. Wie immer wurde hier mit einer Lesedauer von einer halben Stunde pro Tag bei ausgeschaltetem WLAN kalkuliert. Der vollständig entladene Akku soll sich laut den Angaben innerhalb von 2 Stunden aufladen.

Günstigerer Preis und Harry Potter vorinstalliert

Der via J&R offerierte E-Book-Reader bringt eine Reihe von vorinstallierten Inhalten mit. Dazu gehören unter anderem sechs verschiedene Wörterbücher zum Nachschlagen von Begriffen und zur Übersetzung von und ins Englische, Französische oder Spanische. Auch Evernote Clearly und Facebook for Reader bringt das Lesegerät bereits mit. Als weiteren Zusatz wurde der erste Teil von Harry Potter installiert.

Ob das Werk von Joanne K. Rowling auch auf Geräten für den deutschen Markt vorinstalliert sein wird, ist nicht bekannt. Ebenso fehlt bislang eine genaue Preisangabe für den Verkauf in Deutschland. J&R verkauft den Sony PRS-T2 zu einem empfohlenen Retail-Preis von 129,99 US-Dollar, was umgerechnet etwa 105 Euro betragen würde. Eher wahrscheinlich scheint jedoch ein deutscher Verkaufs­preis von 129 Euro. Die offizielle Vorstellung des neuen PRS-T2 von Sony wird auf der IFA 2012 in Berlin erwartet.

Mehr zum Thema Sony PRS-T2

Mehr zum Thema E-Book