CES 2013

Huawei, Sony, ZTE: Neue Super-Androiden im Vergleich

Kampf um das beste Super-Smartphone zwischen Japan und China
Aus Las Vegas berichtet
AAA

Auf der CES 2013 in Las Vegas kristallisieren sich die Eckdaten, die ein aktuelles Android-Smartphone im High-End-Bereich haben muss, klar und deutlich heraus: Ein Display mit Full-HD-Auflösung von 1080p, eine 13-Megapixel-Kamera, ein möglichst flaches Gehäuse und wenn möglich ein schickes Design. Neben Huawei mit dem Ascend D2 und Sony mit dem Xperia Z hat auch das Unternehmen ZTE ein solches Modell vorgestellt, das ZTE Grand S. Wir haben uns die neuen High-End-Handys aus der Nähe angeschaut und wagen einen ersten Vergleich.

In Sachen Optik und Material hängt das Sony Xperia Z die Konkurrenten ab. Die schicken Glas-Oberflächen und das edle Design wirken hochwertiger als die Kunststoff-Modelle der Chinesen. Die rein optische Wahl zwischen Huawei und ZTE geht für uns zu Gunsten des Grand S aus, das mit seinen matten Oberflächen und der schon umrahmten Kamera besser aussieht als das etwas langweilig wirkende Ascend D2. Hier ist allerdings der persönliche Geschmack entscheidend. Flach und leicht sind alle drei Modelle, die Unterschiede liegen hier nur in den Nuancen, nicht im praktischen Nutzen.

Sony verliert das Display-Rennen knapp

Neue Super-Androiden im VergleichNeue Super-Androiden im Vergleich Die neuen Flaggschiffe aus Japan und China kommen allesamt mit einem 5 Zoll großen Display mit Full-HD-Auflösung daher - das gab es bisher nicht im Smartphone-Bereich. Die Pixeldichte der neuen Screens ist höher als etwa bei Apples Retina-Display. Im Vergleich zeigen sich jedoch durchaus Unterschiede. Huawei und ZTE etwa sind in Sachen Helligkeit gefühlt minimal hinter Sony, bieten aber beide extrem hohe Details und Kontraste. Die Farbdarstellung hat uns auf dem ZTE Grand S am besten gefallen. Sony kann bei Farben und Kontrasten mehr als mithalten, geht aber trotzdem nur als knapper Dritter durchs Ziel, weil das Bravia-Display weniger gute Blickwinkel­stabilität aufweist. Vor allem schwarze Flächen erscheinen schnell eher grau, wenn man etwas seitlich auf das Display blickt.

Leistung satt: Smartphones mit Quad-Core-Prozessor

Sony Xperia Z hat das edelste DesignSony Xperia Z hat das edelste Design Die Quad-Core-Prozessoren mit 1,5 GHz haben selbstredend keinerlei Mühe, das Ascend D2, das Xperia Z und das Grand S ordentlich auf Touren zu bringen. Noch vor gut einem Jahr war an so zackig reagierende Android-Smartphones nicht zu denken. Anwendungen öffnen extrem zügig, Spiele rasen über den Bildschirm und Menüs flutschen unter den Fingerspitzen daher. Kaum verwunderlich, dass sich die Kontrahenten hier beim ersten Ausprobieren gegenseitig in nichts nachstehen, die Plattformen sind schließlich alle gleich schnell. Beim internen Speicherplatz schlägt Huawei die Konkurrenz mit 32 gegenüber 16 GB, Speicherkarten nehmen alle drei Modelle auf.

ZTE hat die Android-Oberfläche des ZTE dezent, aber recht ordentlich angepasst. Die Menüs wirken aufgeräumt und übersichtlich, die grafische Gestaltung gefällt. Interessant ist der virtuelle Back-Button, der sich an verschiedenen Stellen auf dem Display platzieren lässt - erstmal ungewohnt, aber nicht unpraktisch. Huawei und Sony setzen auf ihre bewährten und bekannten Oberflächen und haben hier nichts neues zu bieten.

Welches der Super-Smartphones von Sony, Huawei und ZTE nun als Sieger aus dem Vergleich hervorgeht, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

1 2 vorletzte

Weitere Meldungen zur 2014 International CES