Druck

Sony: Über der Handy-Sparte schwebt das Damoklesschwert

Der Konzern-Chef Kazuo Hirai von Sony setzt der Smartphone-Sparte eine Frist. Sollte das Ergebnis nicht nach seinen Vorgaben ausfallen, dann steht es wohl schlecht um die Smartphones der Xperia-Reihe.
AAA
Teilen (23)

Sony-Konzern-Chef Kazuo Hirai äußert sich zur Handy-SparteSony-Konzern-Chef Kazuo Hirai äußert sich zur Handy-Sparte Sony hat seiner Handy-Sparte ein Ultimatum gestellt, da der Bereich schwächle. So hat der Konzern-Chef Kazuo Hirai heute den Medien mitgeteilt, dass man dem Smartphone-Bereich eine Frist setze. So muss ab dem nächsten Jahr die Gewinnschwelle erreicht werden, damit man die Geschäfte weiter fortführe, wie futurezone.at unter Berufung auf Reuters berichtet.

Sollte das Ultimatum nicht eingehalten werden, dann wolle Sony über alternative Möglichkeiten nachdenken. Durch Hirai wurde bei Sony ein Umbau angestoßen, nachdem das Unternehmen in der Handy-Sparte einige verlustreiche Jahre eingefahren hat.

Rote Zahlen durch Xperia-Smartphones

Dass die Smartphones aus der Xperia-Reihe und weitere Modelle aus dem Bereich rote Zahlen schreiben, ist nicht neu. Dem Bericht zufolge seien zum Beispiel die günstigen Mittbewerber aus Asien Schuld daran. Zudem reihen sich die Sony-Smartphones trotz guter Ausstattung noch immer hinter den starken Konkurrenten Apple und Samsung ein. Der Marktanteil vom vorherigen Jahr von Sony beträgt allein in Japan nach den eigenen Angaben 17,5 Prozent. Weniger als ein Prozent sind es sogar in Nordamerika, heißt es.

Erst Mitte September hatte Kazuo Hirai mitgeteilt, dass die Xperia-Smartphones nicht gut laufen. Das Ultimatum ist wohl das Resultat daraus. Immerhin konnte Sony wieder mehr Geld verdienen, weil das Unternehmen aus dem PC-Geschäft ausgestiegen ist. Die PC-Sparte mit der Marke Vaio wurde verkauft und auch das TV-Geschäft wurde ausgegliedert.

Bereits im Februar dieses Jahres hatte Sony erwägt, sich vom Smartphone-Markt zurückzuziehen, um sich auf profitablere Geschäftsfelder konzentrieren zu können. Dazu gehören die starken Umsätze mit Videospielen für die Playstation und mit Bildsensoren.

Aktuell versucht Sony mit seinen neuen Highend-Smartphones, dem Xperia Z5, Xperia Z5 Compact und dem Xperia Z5 Premium, Fuß zu fassen. Ob die Japaner damit aber das Schiff noch vorm Kentern retten können, ist fraglich. Die neuen Modelle sind gut, aber es kommt eben auch auf die Nachfrage an. Lesen Sie in unserem Testbericht zum Sony Xperia Z5 Compact, wie sich das Smartphone im täglichen Einsatz schlägt.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Sony