Android

Sony Ericsson: Keine Android-Updates mehr für Xperia-X10-Reihe

Android-Handys bleiben auf dem Stand von Android 2.1 stehen
Kommentare (558)
AAA

Kein Froyo für Sony Ericsson Xperia X10 HandysKein Froyo für Sony Ericsson Xperia X10 Handys Während gestern erste Details zur neuen Google Android-Version Honeycomb bekannt geworden sind, hat sich Sony Ericsson entschlossen, seine Xperia-X10-Serie nicht weiter mit Updates zu versehen. Eine Sprecherin bestätigte gegenüber teltarif.de, dass die Geräte Sony Ericsson X10, X10 mini und X10 mini pro sowie X8 keine Updates über Android 2.1 hinaus bekommen werden.

Begründet wird die Entscheidung damit, dass ein Update auf Android 2.2 (Froyo) zum einen aufwändig zu programmieren sei und gleichzeitig zu wenig Verbesserung für den Nutzer bringt. Es sei mit Froyo keine Perfomance-Verbesserung zu erwarten und auch die Anzahl der neuen Features, die die Handys bekämen, sei überschaubar. Die Nutzer der Geräte wird die Entscheidung jedoch enttäuschen. Die drei betroffenen X10-Geräte sind alle drei noch kein ganzes Jahr auf dem Markt, das X10 mini pro wurde gar erst im vergangenen Juni auf dem deutschen Markt eingeführt.

Vorgaben von Google, wie lange ein Gerät mit weiteren Updates versorgt werden muss, gibt es nicht. Anders als beim iOS von Apple gibt es auch kein zentrales Update durch Google, sondern die die Hersteller passen die neuen Betriebssystem-Versionen für ihre Geräte an und geben diese dann an die Nutzer weiter. Dieses Verfahren hat bereits des Häufigeren für Unmut gesorgt. Prominentes Beispiel ist das Update des Motorola Milestone auf Froyo, das im Sommer des vergangenen Jahres heiß diskutiert und unsicher war. Ein Froyo-Update wurde dann doch angekündigt, die Nutzer warten jedoch bis heute auf eine Aktualisierung und werden immer wieder vertröstet.