vorgestellt

ray und active: Sony Ericsson zeigt neue Xperia-Smartphones

Xperia ray für Fashion-Victims, Xperia active für Sportler
AAA

Sony Ericsson Xperia raySony Ericsson Xperia ray Der Handy-Hersteller Sony Ericsson hat in Singapur auf der Elektronikmesse CommunicAsia zwei neue Smartphones der Xperia-Reihe sowie ein neues Messaging-Handy mit echter QWERTZ-Tastatur vorgestellt. Das Design-Smartphone Xperia ray soll im dritten Quartal dieses Jahres für 369 Euro ohne Vertrag in deutsche Handy-Shops kommen, das an Sportler gerichtete Outdoor-Handy Xperia active im vierten Quartal für 309 Euro (jeweils UVP). Ebenfalls in Singapur vorgestellt hat Sony Ericsson heute ein Messaging-Smartphone im Blackberry-Format: Das Sony Ericsson txt wird hierzulande voraussichtlich im Lauf des dritten Quartals für 99 Euro ohne Vertrag in den Farben Weiß, Pink, Blau und Schwarz erhältlich sein.

Sony Ericsson Xperia ray und Xperia active

Trotz der unterschiedlichen Zielgruppen: Vieles in der Austattung der beiden Android-2.3-Gingerbread-Handys Xperia ray und des Xperia active ähnelt sich. Beide Smartphones bieten schnelle Datenübertragungen per WLAN n (mit Hotspot-Funktion) oder HSPA für Verbindungen über das Mobilfunknetz sowie zahlreiche Anschlussmöglichkeiten wie USB 2.0, Bluetooth, DLNA fürs Media-Streaming im Heimnetzwerk, 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für handelsübliche Kopfhörer und jeweils einen Steckplatz für bis zu 32 GB große microSD-Speicherkarten. Beide Geräte sind zudem mit einem Media Player und einem UKW-Radio ausgerüstet, bieten ein GPS-Modul zur Nutzung standortbezogener Dienste und ein umfangreiches Software-Paket aus Instant-Messaging-, E-Mail- und Social-Networking-Anwendungen.

Sony Ericsson Xperia activeSony Ericsson Xperia active Sowohl das Xperia ray als auch das Xperia active werden über einen kapazitiven Touchscreen mit kratzfester Mineralglas-Oberfläche bedient. Es handelt sich dabei jeweils um ein vom Sony Ericsson Xperia arc bekanntes Reality-Display mit Mobile-Bravia-Engine. Der Touchscreen des Xperia ray misst 8,4 Zentimeter in der Diagonale und löst dabei 854 mal 480 Pixel auf, die Diagonale des Xperia-active-Displays misst 7,6 Zentimeter bei 320 mal 480 Pixel Auflösung. Das Gehäuse des Sport-Smartphones ist wassergeschützt und staubdicht nach IP67.

Weitere Unterschiede: Die Kamera des 100 Gramm leichten und 9,4 Millimeter flachen Xperia ray mit (Touch-) Autofokus und Sonys Exmor-CMOS-Sensor löst 8,1 Megapixel auf und bietet Videoaufnahmen in HD-Qualität (720p). An Bord des 111 Gramm wiegenden und 16,5 Millimeter flachen Xperia active ist lediglich eine 5-Megapixel-Kamera. Das Xperia ray bietet laut Hersteller eine Sprechzeit von bis zu sieben Stunden, das Xperia active eine Sprechzeit von bis zu 5,5 Stunden.

Sony Ericsson txt

Sony Ericsson txtSony Ericsson txt Das 95 Gramm leichte und 14,5 Millimeter flache Sony Ericsson txt ist mit seinem günstigen Kaufpreis von 99 Euro ohne Vertrag und der echten Volltastatur ein Messaging-Smartphone für Einsteiger. Die vorinstallierte Freunde-Applikation zeigt auf dem TFT-Display mit 6,6 Zentimetern Bildschirmdiagonale bei 240 mal 320 Pixel Auflösung auf einen Blick sämtliche Aktivitäten der fünf besten Freunde auf den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter - ähnlich wie die Timescape-Anwendung auf den beiden Smartphones Xperia ray und Xperia active sowie dem Sony Ericsson Xperia arc.

Weitere Features des Sony Ericsson txt sind eine 3,2 Megapixel-Kamera für Schnappschüsse und Foto-Blogging, eine WLAN-Schnittstelle für den (kostenfreien) Internetzugang zu Hause oder unterwegs, ein Medienplayer und ein UKW-Radio, ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für handelsübliche Kopfhörer, Bluetooth (A2DP) sowie ein Steckplatz für bis zu 32 GB große Speicherkarten im microSD-Format. Die Sprechzeit des Sony Ericsson txt gibt der Hersteller mit bis zu drei Stunden an, die Standby-Zeit mit bis zu 416 Stunden.

Passende Extras

Mit dem Zubehör LiveDock und LiveSound bietet Sony Ericsson noch passendes Zubehör für die vorgestellten Handys an. Neben der Ladefunktion via micro USB verfügt die Multimedia-Dockingstation LiveDock über einen USB-2.0-Anschluss. Damit können Inhalte von einem USB-Stick direkt auf das Handy geladen oder eine Tastatur zur Handybedienung angeschlossen werden. LiveDock ist mit unter Android laufenden Sony-Ericsson-Smartphones kompatibel. Die Stereokopfhörer LiveSound sollen sich durch eine ausgezeichnete Klangqualität und ein neu gestaltetes Kabel auszeichnen. Zusätzlich lassen sich per Knopfdruck auf dem Handy installierte Anwendungen aktivieren. Beide Extras werden voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals für 50 Euro (LiveDock) bzw. 79 Euro (LiveSound-Headset) erhältlich sein.

Weitere Meldungen zum Thema Smartphone: