Bootloader

Sony Ericsson: Keine Updates bei offenem Bootloader

Gingerbread-Update für Sony Ericsson Xperia Play und Arc verfügbar
Kommentare (568)
AAA

Software-Update für Sony Ericsson Xperia Play verfügbarSoftware-Update für Sony Ericsson Xperia Play verfügbar Wie berichtet bietet Sony Ericsson seit einiger Zeit offiziell die Öffnung des Bootloaders von Android-Smartphones an. Die Möglichkeit besteht allerdings nur für die aktuellen Handys des japanisch-schwedischen Konsortiums. Wer ein älteres Modell besitzt, ist weiterhin auf die offiziell vom Hersteller bereitgestellte Firmware angewiesen.

Offiziell ist die Möglichkeit, den Bootloader zu entsperren, für Software-Entwickler gedacht. Grundsätzlich haben aber auch private Anwender die Möglichkeit, auf diesem Weg ihr Handy zur Installation einer eigenen Betriebssystem-Version freizuschalten. Nachteil: Sony Ericsson verlangt den Verzicht auf die Hersteller-Garantie.

Nun hat Sony Ericsson eine weitere Einschränkung für Nutzer veröffentlicht, die von der Möglichkeit, den Bootloader zu öffnen, Gebrauch machen. Entgegen den ursprünglichen Plänen sollen die Kunden keine offiziellen Software-Updates mehr erhalten. Als Grund gibt der Hersteller nach einem Bericht des Xperia-Blog an, dass er bei Smartphones mit geöffnetem Bootloader nicht einschätzen kann, welche Software der Kunde auf seinem Gerät betreibt.

Wer ohnehin ein Custom-ROM nutzt und nicht plant, zur offiziellen Sony-Ericsson-Software zurückzukehren, dürfte sich an dieser Einschränkung nicht stören. Kunden, die allerdings nur zu Testzwecken eine alternative Betriebssystem-Variante installieren wollten, ansonsten aber die offizielle Firmware einsetzen möchten, sollten mit der Bootloader-Öffnung vorsichtig sein.

Offizielles Update via PC-Software

Für das Sony Ericsson Xperia Play und das Sony Ericsson Xperia Arc ist unterdessen ein Software-Update auf die Android-Version 2.3.3 (Gingerbread) verfügbar. Im Internet gibt es bereits Bastel-Anleitungen für Interessenten, die dieses Update trotz entsperrtem Bootloader installieren möchten.

Die neue Firmware muss über die von Sony Ericsson bereitgestellte PC-Software SEUS bzw. PC-Companion installiert werden. Nach Anschließen des Telefons sollte das Update automatisch erkannt und installiert werden. Eine Installation über den am Handy vorhandenen mobilen Internet-Zugang ist im Gegensatz zur Praxis bei vielen anderen Android-Smartphones nicht vorgesehen.

Das Update soll unter anderem Performance-Verbesserungen und einen stabileren WLAN-Empfang mit sich bringen. Darüber hinaus will Sony Ericsson die Akku-Laufzeit verbessert haben. Beim Sony Ericsson Xperia Arc sind zudem mit der neuen Version des Betriebssystems Video-Aufnahmen in HD-Qualität möglich.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android