Mitgerissen

Nach Telogic-Problemen: solomo in Insolvenz

Zukunft des Mobilfunkanbieters aktuell unklar
AAA
Teilen

Die solomo-Homepage: Kein Hinweis auf die InsolvenzDie solomo-Homepage: Kein Hinweis auf die Insolvenz Der Mobilfunk-Discounter solomo befindet sich in einem Insolvenzeröffnungsverfahren. Das Amtsgericht Dortmund hat bereits am vergangenen Mittwoch Abend innerhalb dieses Eröffnungsverfahren verschiedene Maßnahmen angeordnet, die insbesondere die Zahlungen von Schuldnern an das Unternehmen betreffen. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde die Dortmunder Anwältin Dr. Sabine Aldermann aus der Kanzlei Köhling & Aldermann bestellt. (Az: 259 IN 140/12)

Wie es nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens um die Zukunft von solomo bestellt ist, ist unklar. Auf Nachfrage von teltarif.de teilte die mit dem Insolvenzverfahren betraute Kanzlei mit, man befände sich derzeit in der Bestandsaufnahme. Auskünfte könne man jedoch derzeit noch nicht treffen, da man erst einen Tag lang die Möglichkeit hatte, sich in das Unternehmen einzuarbeiten.

solomo ist in den Strudel von Telogic geraten

solomo hatte die SIM-Karten der Kunden im Netz von Telogic geschaltet. Der virtuelle Netzbetreiber schlitterte jedoch im Sommer zunächst in die Insolvenz, was ihm die Abschaltung der Rufnummern und Leitungen durch die Telekom einbrachte. Diese jedoch schnell wieder aufgehoben, da auch Bundeswehrsoldaten im Ausland nicht mehr erreichbar waren. Wirklich problemlos funktionierten Telogic-Karten jedoch nicht mehr - auch nicht nach der Aufhebung der vorläufigen Insolvenz. Nur wenige Tage später schaltete Netzpartner E-Plus, von dem die Mobilfunkschnittstelle eingekauft wurde, die Zulieferung ab. Davon waren folglich auch die solomo-Nutzer betroffen.

solomo hatte seinen Kunden schon seit geraumer Zeit den Wechsel zu einem anderen Anbieter empohlen. solomo-Kunden, die ihre ihre Handynummer noch retten und sie zu einem anderen Anbieter portieren wollen, müssen sich entgegen zunächst an dieser Stelle gemachten Angaben nicht mit dem Insolvenzverwalter auseinander setzen. Da die solomo-Karten direkt bei Telogic aktiviert waren, sollte eine Portierung ohne Probleme möglich sein, wie aus gut informierten Branchenkreisen zu hören war. Nach jüngsten Berichten soll der Portierungsprozess hier auch ohne Probleme verlaufen.

Mehr zum Thema solomo

Teilen