Aktualisiert

Microsoft-kompatibles Softmaker Office HD für Android in neuer Version (Update)

Microsoft-Office-Dokumente unter Android verlustfrei bearbeiten - das beherrscht Softmaker Office für Android seit zwei Jahren. Nun ist das Office-Paket für Android in einer runderneuerten Version erschienen. Smartphone-Nutzer werden sich aber erst einmal wundern.
AAA
Teilen (11)

Microsoft-kompatibles Softmaker Office HD für AndroidMicrosoft-kompatibles Softmaker Office HD für Android in neuer Version Softmaker Office ist für Android bereits seit dem Jahr 2012 erhältlich. Dabei handelte es sich seinerzeit um das erste praktisch voll mit Microsoft Office kompatible Office-Paket für Android-Geräte. Im Gegensatz zu den meisten Office-Apps, die lediglich die Anzeige bestehender Microsoft-Office-Dokumente erlauben, beherrscht Softmaker Office für Android auch komplexere Bearbeitungen und kann mit umfangreichen Formatierungen umgehen.

Nach einem mehrwöchigen Beta-Test, an dem auch Anwender teilnehmen durften, ist seit wenigen Stunden nun die neue Version Softmaker Office HD für Android im Google Play Store verfügbar. Das Office-Paket wurde grundlegend überarbeitet und auch die Oberfläche ist komplett neu gestaltet worden.

Aufteilung in drei Apps für Texte, Tabellen und Präsentationen bleibt

Eine Sache haben die Entwickler von der Vorversion übernommen: Die Interessenten werden nicht dazu gezwungen, das ganze Office-Paket zu kaufen. Es ist weiterhin möglich, jede einzelne App aus dem Play Store herunterzuladen. Diese nennen sich Office HD Textmaker (für Textverarbeitung), Office HD Planmaker (Tabellenkalkulation) und Office HD Presentations (als Powerpoint-Ersatz).

Im Play Store sind alle drei Apps momentan kostenlos als 30-Tage-Testversion erhältlich. Das Eingeben des Produktkeys einer früheren Softmaker-Office-Version ist dort allerdings nicht möglich. teltarif.de hat bei Softmaker angefragt, ob die gekauften Lizenzen für die vorherige Version auch für die HD-Version gelten oder ob diese neu erworben werden muss.

Die kommerzielle Version ist noch nicht im Play Store vorhanden, Softmaker will diese in einigen Tagen bereitstellen. Bis dahin ist noch nicht klar, was die neue Version regulär kosten wird. Auf der Softmaker-Office-Webseite ist zu lesen, dass es ein Einführungsangebot bis zum 15. Dezember gibt, mit dem Kunden das gesamte Paket für 22,99 Euro erwerben können. Eine App würde demnach 7,66 Euro kosten, was in etwa dem Preis der alten Version kurz nach ihrer Einführung entspricht. Im Play Store ist die Vorgängerversion momentan noch für 3,99 Euro pro App erhältlich.

Mittlerweile hat Softmaker Office allerdings Konkurrenz "von höchster Stelle" bekommen: Microsoft Office für Android ist seit Sommer verfügbar. Nachdem das Paket in den ersten Monaten nur von zahlenden Office-365-Abonnenten nutzbar war, hat Microsoft mittlerweile sein Office für Android für alle Nutzer kostenlos gemacht und zahlenden Kunden das Geld zurückerstattet. Es wird lediglich ein Microsoft-Account benötigt.

Erster Eindruck: Für Tablets optimiert, auf Smartphones schlechter nutzbar

Softmaker Office HD für Android unterstützt die neueren Microsoft-Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX, auch das Abspeichern als PDF ist möglich. Doch auch Formate wie OpenDocument, RTF und HTML werden unterstützt. Auch von Word bekannte Funktionen wie Rechtschreibprüfung in vielen Sprachen gleich beim Tippen, automatische Silbentrennung, eingebettete Grafiken und Diagramme, Kopf- und Fußzeilen, Formulare, Fußnoten, Endnoten, Stichwort- und Inhaltsverzeichnisse unterstützt die Textverarbeitung.

Auf den ersten Blick überrascht die neue Oberfläche von Softmaker Office HD: Die vorangegangene Version war speziell für kleine Smartphone-Bildschirme optimiert. Dazu gab es rund um das Textfeld diverse Leisten mit Icons, die mit dem Finger gut zu bedienen waren.

Die neue HD-Version ist - wie Office-Pakete für den Computer - wieder sehr stark von ausklappbaren Menüs geprägt, was auf Smartphones sehr unpraktisch ist. Dies haben wir kurz auf einem Smartphone mit 5,5-Zoll-Display ausprobiert: Selbst bei dieser Bildschirmdiagonale können die Tastatur und ein ausgeklapptes Menü das Textfeld komplett überdecken, sodass das eigentliche Dokument gar nicht mehr sichtbar ist.

Auch auf der Homepage bewirbt Softmaker das Office HD für Android speziell für Tablets und zeigt ausschließlich Fotos, auf denen die Software auf einem Tablet läuft. Smartphone-Nutzer werden also wohl oder übel zur Vorversion greifen oder auf kostenlose Alternativen wie Google Quickoffice setzen. Selbst Microsoft Office Mobile ist auf Smartphones besser nutzbar. Für viele Interessenten wird es sich aber auch daran entscheiden, inwieweit das neue Softmaker Office die bereits bestehenden Office-Dokumente unterstützt und was die einzelnen Apps dann letztendlich kosten werden.

Update 27.11.: Bestätigt: Alte Lizenzen gelten nicht für neue HD-Version

Mittlerweile hat der Support von Softmaker auf unsere Frage nach den alten Lizenzen wie folgt geantwortet: "[...] der alte Produktkey gilt nicht für die neue Software. Das SoftMaker Office für Android 2012 [...] ist für Smartphones konzipiert. Das neue SoftMaker Office Mobile HD 2015 ist hauptsächlich für Tablets entwickelt."

Es ist also davon auszugehen, dass Softmaker die alte, für Smartphones optimierte Version mit Icons statt ausklappbaren Menüs vorerst weiterhin im Google Play Store belässt. Ende des Updates.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Smartphone-Software