Qualcomm

Noch vor dem MWC: Drei neue Snapdragons vorgestellt

Auf einen Streich stellt Qualcomm drei neue Snapdragon-Chips vor und will in der Mittelklasse mit dem Snapdragon 625 neue Maßstäbe in Sachen LTE und Performance setzen.
AAA
Teilen (9)

Qualcomm stellt neue Smartphone-Chips vorQualcomm stellt neue Smartphone-Chips vor Qualcomm meldet sich noch vor dem MWC mit der Neuvorstellung dreier Smartphone-Chips zurück. Während sich der Snapdragon 625 mit acht Kernen und schnellem LTE in der oberen Mittelklasse einordnet, sind die neuen Modelle der 400er-Serie eher im Einsteigerbereich angesiedelt.

Snapdragon 625: Octa-Core-CPU mit 2 GHz Leistung

Der Snapdragon 625 ist der erste Chip der Snapdragon-600er-Serie der auf eine 14-nm-FinFET-Bauweise setzt, erklärt der IT-Konzern in seiner Mitteilung. Zudem möchte der Chipspezialist auch mit den weiteren technischen Spezifikationen bei den Handyherstellern punkten: So ist ein Octa-Core-Prozessor mit einer Taktung von je 2 GHz pro Kern (Cortex-A53) und eine Adreno-506-Grafikeinheit verbaut. Diese soll eine PC-ähnliche Grafikleistung bringen. Weiterhin soll die Adreno-Einheit die Vulkan-Grafikschnittstelle nutzen, die Apps direkten Zugriff auf die GPU ermöglicht. Weiterhin ermöglicht der Snapdragon 625 mit LTE Cat.7 Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Fürs heimische WLAN steht 802.11ac mit MU-MIMO zur Verfügung. Zudem werden Handykameras mit bis zu 24 Megapixel vom Chip unterstützt. USB 3.0 ist ebenfalls an Bord. Quick Charge 3.0 soll für schnelle Befüllung des Akkus sorgen.

Snapdragon 425 & 435: Einsteiger-CPUs samt Sensorchip

Auch die 400er-Serie erhält mit dem Snapdragon 425 und 435 Zuwachs. Der Snapdragon 425 ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1,4 GHz je Kern (Cortex A53). Weiterhin soll der Grafikchip Adreno 308 GPU verbaut sein, welcher das Abspielen von Anwendungen mit OpenGL ES 3.0 ermöglichen soll. In puncto LTE gibt es beim Snapdragon 425 weniger Leistung als etwa beim 625. So bietet das Modem nur LTE Cat.4 mit bis zu 150 MBit/s. Auch in Sachen Konnektivität müssen Anwender Abstriche machen. So liefert der Snapdragon 425 nur USB 2.0. Qualcomm verspricht, dass Smartphone-Hersteller bei Modellen mit dem 425-Chip Kameras mit bis zu 16 Megapixel verbauen können.

Bei der LTE-Leistung möchte sich der kommende Snapdragon 435 in der unteren Leistungsklasse hervortun: Dieser bietet LTE Cat.7 mit bis zu 300 MBit/s im Download. Die Grafikeinheit soll auch anspruchsvolle Nutzer überzeugen. So verspricht der Chiphersteller eine verzögerungsfreie Darstellung bei 1080p-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde.

Alle vorgestellten Chips sollen zudem über die für Sensortätigkeiten abgestellte "Qualcomm Hexagon DSP"-Prozessoreinheit verfügen.

Qualcomm stellt in Aussicht, dass die neuen Snapdragons bereits Mitte des Jahres an die Smartphone-Hersteller ausgeliefert werden und in der zweiten Jahreshälfte dann auch in ersten Geräten für Endkunden verbaut sein könnten. Es bleibt spannend zu sehen, welcher Smartphone-Hersteller sich als Erstes für einen der neuen Chips entscheiden wird.

Ab dem 21. Februar begleitet teltarif.de die wichtigste Branchemesse MWC 2016 live aus Barcelona.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Qualcomm