Ubuntu for Phones

Erste Ubuntu-Smartphones sollen im Oktober erscheinen

Ubuntu-CEO: Zunächst werden zwei geographisch große Märkte bedient
AAA

Nachdem das Unternehmen Canonical zu Beginn des Jahres sein neues mobiles Smartphone-Betriebssystem Ubuntu for Phones vorgestellt hat, sollen laut einem Bericht des Wall Street Journal nun erste Smartphones bereits im Oktober ausgeliefert werden. Die Informationen hat das WSJ direkt im Interview vom Gründer und CEO von Canonical Mark Shuttleworth erfahren. Bisher deutete Canonical die Einführung von ersten Ubuntu-Smartphones ersten für gegen Ende Jahres an. Dabei sollen zunächst zwei geographisch große Märkte bedient werden, die Shuttleworth als "absolute Schlüsselmärkte für Ubuntu" im Gespräch bezeichnete.

Zudem sollen erste Netzbetreiber Interesse am neuen mobilen Betriebssystem Ubuntu for Phones gezeigt haben. Laut dem CEO sei das Ubuntu OS für das Galaxy Nexus von Samsung angepasst. Noch ist nicht bekannt, ob und welche weiteren Hersteller die Ubuntu OS einsetzen werden und es gab auch noch keine Angaben zu den Preisen für die möglichen Smartphones. Eine Anpassung des Systems soll allerdings für andere Hersteller kein Problem darstellen und einfach sein. Zur Zeit dominieren Google Android und Apple iOS den Markt, es bleibt also abzuwarten, ob sich Ubuntu for Phones durchsetzen kann und gut angenommen wird.

Features von Ubuntu for Phones und Demo auf der CES

Im Oktober kommen erste Ubuntu-SmartphonesIm Oktober kommen erste Ubuntu-Smartphones Mit der Ubuntu OS will Canonical dem Nutzer einen leicht vernetzbaren Zugriff mit dem Smartphones und einem Computer bieten. Demnach soll es möglich sein, mit einem Smartphone, einer Docking-Station, einer Tastatur und einem Monitor einen eigenen Ubuntu-Computer zu erschaffen. Die verschiedenen kleinen Menüs sowie die favorisierten Apps sind an den äußeren Rändern vorzufinden und können via Fingerstrich angezeigt werden. Anfang 2012 hatte Canonical bereits Ubuntu for Android vorgestellt.

Einen ersten Eindruck von Ubuntu for Phones konnten wir uns auf der CES in Las Vegas machen, der recht positiv ausgefallen ist. Allerdings muss sich der Nutzer bei der Bedienung des neuen Systems im Vergleich zu den anderen mobilen Betriebssystem etwas umgewöhnen. Natürlich hat es sich bei der Demo um noch kein völlig ausgereiftes System gehandelt.