Tarifvergleich

Mobiles Surfen per Handy: 10-Euro-Flatrates im Vergleich

Neuen Tarifangebote von Base, Blau, congstar, o2, simply und simyo
AAA
Teilen

Immer mehr Handy-Nutzer steigen auf ein Smartphone um und nutzen mobile Datendienste. Für die Nutzer empfehlenswert für den Internetzugriff per Smartphone über das Mobilfunknetz ist ein geeigneter Datentarif des jeweiligen Mobilfunkanbieters, sonst können sich die Datenübertragungskosten schnell zu horrenden Beträgen summieren. Die Auswahl an geeigneten Datentarifen wird auch immer größer, denn neben den etablierten Netzbetreibern bringen auch immer Mobilfunk-Discounter kombinierte Sprach- und Datentarife für Smartphone-Nutzer heraus. Base, Blau, congstar, simyo und simply sind nur die jüngsten Beispiele für Anbieter, die in den vergangenen Tagen neue Tarife für Smartphone-Besitzer eingeführt bzw. für den kommenden Monat angekündigt haben. Wir stellen die Stärken und Schwächen der neuen Prepaid- und Postpaid-Tarifangebote im kompakten Überblick vor.

Neue Prepaid-Tarife für Smartphone-Nutzer von Blau und simyo

Daten-Flatrates von Base, Blau, congstar und simyo im VergleichNeue Smartphone-Tarife der Mobilfunk-Discounter Die beiden Mobilfunk-Discounter im E-Plus-Netz, Blau und simyo, bieten in ihren Prepaid-Tarifen etwas ganz Neues: Die monatlichen Kosten für Anrufe, SMS-Versand und mobilen Internetzugang innerhalb Deutschlands haben die beiden Provider auf 39 Euro im Monat begrenzt. Die jeweiligen Einheitstarife von Blau und simyo sind damit also zu Flatrates geworden, weitere Kosten werden den Kunden bei darüber hinausgehender Nutzung dieser Dienste nicht berechnet. Einzige Einschränkung: Die maximale Bandbreite von theoretisch 7,2 MBit/s für Datenübertragungen über das E-Plus-Netz reduzieren Blau und simyo nach Erreichen des Kostenlimits für die verbleibenden Tage im Abrechnungszeitraum auf GPRS-Niveau.

Eine ähnliche Kostenbegrenzungen gibt es schon länger in dem Prepaid-Tarif von Lidl Mobile: Nur fällt hier die mobile Internetnutzung nicht unter den Kostendeckel. Lidl Mobile begrenzt die monatlichen Kosten für Handy-Anrufe und SMS-Versand im Inland auf 40 Euro pro Monat. Ansonsten bietet der Lidl-Mobile-Tarif die gleichen Standard-Nutzungspreise wie das Angebot von Fonic, allerdings mit weniger Tarif-Optionen zur Optimierung des Tarifs an das persönliche Telefonierverhalten. Daten-Flatrate-Optionen mit jetzt 500 MB monatlichen Datenvolumen für schnellere Übertragungen via EDGE, UMTS oder HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s im o2-Netz bieten Fonic und Lidl Mobile Smartphone-Nutzern für 9,95 Euro an.

simply clever: Neuer 8-Cent-Tarif im Netz von o2

Sowohl in den beiden Prepaid-Tarifen von Fonic und Lidl Mobile als auch in den Einheitstarifen von Blau und simyo zahlen die Handy-Nutzer 9 Cent pro Minute für Anrufe sowie 9 Cent pro versendeter SMS-Mitteilung. Die Abfrage der Mailbox im Inland ist jeweils kostenfrei. Einen Preis von 8 Cent pro Anrufminute und pro verschickter Kurznachricht bietet der ebenfalls im o2-Netz realisierte Prepaid-Tarif simply clever.

Dazu können die simply-Kunden eine für den Nutzungszeitraum von 30 Tagen gültige Daten-Flatrate mit 200 MB Datenvolumen bis zu einer Bandbreiten-Begrenzung für 7,95 Euro buchen. Alternativ bietet simply für 12,95 Euro eine Daten-Flatrate mit 1 GB Datenvolumen für schnellere Übertragungen im o2-Netz an. Zum Vergleich: Eine 1-GB-Datenoption (keine Flatrate!) für 30 Tage kostet bei Blau und simyo 9,90 Euro.

Mit dem neuen Fyve-Tarif gibt es noch eine Alternative im Netz von Vodafone. Hier gibt es in der 10-Euro-Daten-Flatrate 500 MB Datenvolumen bis zu einer vorübergehenden Geschwindigkeitsbegrenzung.

Prepaid: 10-Euro-Daten-Flatrates fürs Handy-Surfen in der Übersicht

10-Euro-Daten-Flatrates (Prepaid) Blau / simyo Einheitstarif Fonic Prepaid / Lidl Mobile Fyve Prepaid simply clever
Netz / maximale Downstreamrate E-Plus (7,2 MBit/s) o2 (7,2 MBit/s) Vodafone (7,2 MBit/s) o2 (7,2 MBit/s)
Kaufpreis Starterpaket (Höhe Startguthaben) Blau: 9,90 (10,00)
simyo: 4,90 (5,00)
Fonic: 9,95 (30,00)
Lidl: 9,95 (6,75)
14,95 (1,00) 9,95 (35,00)
Monatsgrundkosten für Daten-Flat 0,24 MB bis max. 39,00 für Anrufe, SMS und mobile Daten, danach Bandbreiten-Drosselung auf GPRS-Niveau 9,95 10,00 7,95
Beginn der Bandbreiten-Begrenzung 500 MB 500 MB 200 MB
Übrige Dienste  
Anrufe ins Festnetz und Mobilnetze 0,09/min. 0,09/min. 0,09/min. 0,08/min.
Versand von Kurzmitteilungen 0,09/SMS 0,09/SMS 0,09/SMS 0,08/SMS
Mailbox-Abfragen innerhalb Deutschlands sind in diesen Tarifen kostenfrei. Übrige Preise in Euro, Stand: 22. Oktober 2010.

Größte Kostenkontrolle bei Blau und simyo

simply clever weist die günstigsten Konditionen fürs Telefonieren, für SMS-Versand und mobile Daten-Flat im Inland auf. Wem 200 MB für schnelle Datenübertragungen nicht ausreichen, bekommt bei Fyve, Fonic und Lidl Mobile für knapp 2 Euro mehr für jeden 30-Tages-Zeitraum 300 MB zusätzliches Datenvolumen. Nutzer des Lidl-Mobile-Tarifs genießen durch den festgelegten Maximalbetrag zudem noch eine erhöhte Kostenkontrolle bei Anrufen und SMS-Versand. Eine noch größere Kostensicherheit für den Nutzer besteht in den neuen Blau- und simyo-Angeboten. Je nach Aufenthaltsort der Nutzer können die verfügbaren Datenraten im E-Plus noch deutlich unter den theoretisch möglichen 7,2 MBit/s im Downstream liegen, da E-Plus später als die Konkurrenz mit dem Netzausbau begonnen hat. Für die mobile Internetnutzung per Handy sind langsamere Übertragungsgeschwindigkeiten allerdings häufig eher zu verschmerzen als beim mobilen Surfen per Laptop.

Wer häufiger per Handy ins Ausland telefoniert, sollte auf den simply-clever-Tarif verzichten, denn solche grenzüberschreitenden Anrufe kosten hiermit generell 1,99 Euro pro Minute. Bei den anderen vier Mobilfunk-Discountern beginnen die Minutenpreise für Handy-Gespräche ins Ausland schon bei 9 Cent.

Auf der zweiten Seite unseres Tarifvergleichs erfahren Sie mehr über die neuen Postpaid-Tarifangebote von Base, congstar und o2.

1 2 vorletzte
Teilen