Prognose

Smartphone-Marktanteile: Nur Android legt dieses Jahr noch zu

Windows 10 Mobile wird in vier Jahren bei weniger als einem Prozent Marktanteil liegen. In unserer Meldung lesen Sie, was die Analysten von IDC zu Smartphone-Marktanteilen darüber hinaus prognostizieren.
AAA
Teilen

IDC prognostiziert Smartphone-MarktanteileIDC prognostiziert Smartphone-Marktanteile Der weltweite Smartphone-Markt ist weitgehend gesättigt. In diesem Jahr rechnen die Analysten der International Data Corporation (IDC) nach eigenen Angaben nur noch mit rund 1,5 Milliarden verkauften Smartphones. Gegenüber dem vergangenen Jahr wäre das ein Wachstum von nur noch 5,7 Prozent. Zum Vergleich: 2015 legte der Smartphone-Verkauf gegenüber dem Jahr zuvor noch um 10,4 Prozent zu.

In den kommenden Jahren sollen nach Meinung der Marktforscher vor allem günstige Einsteigermodelle Aussichten auf steigende Verkaufszahlen haben. So wären auch Mobilfunk-Kunden erreichbar, die bislang noch ein Einfach-Handy besitzen und die Kosten für einen Umstieg auf ein Smartphone scheuen. Zudem ließen sich so auch Interessenten in Schwellenländern erreichen, denen das Geld für hochpreisige Geräte fehlt.

IDC rechnet für 2020 mit einem Wachstum um 6 Prozent auf 1,92 Milliarden verkaufte Smartphones weltweit. Allerdings werde der durchschnittliche Gerätepreis ohne Vertrag von derzeit 295 US-Dollar (umgerechnet etwa 268 Euro) auf 237 Dollar (216 Euro) sinken. Vor allem Android-Smartphones und Windows Phones bzw. Handys mit Windows 10 Mobile sind auch zu günstigen Verkaufspreisen erhältlich. Beim iPhone von Apple ist das allenfalls im Rahmen von Aktionen für ältere Geräte-Modelle der Fall.

Android: Plus von 7,6 Prozent

Nur für die Android-Plattform von Google sieht IDC in diesem Jahr weitere Wachstumschancen. Die Analysten prognostizierten gegenüber 2015 ein Plus von 7,6 Prozent bei den Verkaufszahlen. Das iPhone SE, dessen Vorstellung für Ende März erwartet wird, sorgt den Angaben zufolge nicht für steigende Verkaufszahlen bei den Apple-Smartphones. Immerhin soll das Minus von 0,1 Prozent aber recht klein ausfallen.

Schlechte Zukunftsaussichten sieht IDC dagegen für Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile. Gingen die Verkaufszahlen schon im vergangenen Jahr zurück, so wird für dieses Jahr ein Minus von 18,5 Prozent erwartet. Der Marktanteil läge Ende des Jahres bei nur noch 1,6 Prozent, während Android bei 82,6 Prozent liegt und iOS 15,2 Prozent erreicht.

Für 2020 prognostiziert IDC für Android einen Marktanteil von 84,6 Prozent, iOS soll in vier Jahren bei 14 Prozent liegen, während Windows 10 Mobile mit 0,9 Prozent in der Bedeutungslosigkeit verschwindet und auch alle anderen Plattformen mit zusammen 0,5 Prozent keine Rolle mehr spielen. Blackberry hat bereits angekündigt, in diesem Jahr keinen neuen Smartphones mit dem eigenen Betriebssystem Blackberry 10 auf den Markt zu bringen, was faktisch das Aus für diese Plattform bedeuten dürfte. Mozilla hat bei Firefox OS ebenfalls den Stecker gezogen.

Teilen

Mehr zum Thema Smartphone