Smartphone-Apps

Smartphone-Einstieg: Diese Apps dürfen nicht fehlen

Messaging, Tools und Zeitvertreib: Die wichtigsten Apps im Überblick
AAA

Da liegt es nun unterm Weihnachtsbaum: Das neue Smartphone. Ob es ein iPhone, ein Android-Gerät oder ein Smartphone mit Windows Phone ist: Die schlauen Handys können zwar viel, aber an viele Stellen fehlen wichtige Funktionen. Diese können aber ganz leicht nachinstalliert werden. Wir stellen Ihnen einige Apps vor, auf die Sie und Ihr neues Smartphone besser nicht verzichten sollten.

Angry Birds ist wohl eines der bekanntesten Spiele für Smartphones und Tablets.Angry Birds ist wohl eines der bekanntesten Spiele für Smartphones und Tablets. Die Installation der Apps geht ganz leicht: Die Entwickler der großen Smartphone-Betriebssysteme haben alle eigene Appstores, mit deren Hilfe Apps installiert oder gelöscht werden können. Da nicht alle Apps kostenlos sind, übernehmen die Appstores auch die Zahlungsabwicklung. Neben den klassischen kostenpflichtigen Apps gibt es ebenfalls In-App-Käufe. Diese werden auch über die Appstores abgewickelt, können jedoch eine vermeintlich preiswerte (oder kostenlose) App in ein teures Vergnügen verwandeln. In unserer Übersicht haben wir deswegen darauf geachtet, dass die Apps keine solche Kostenfallen darstellen. Wir haben außerdem versucht, unsere Tipps möglichst plattformübergreifend zu halten, dennoch sind leider nicht alle genannten Apps auf allen Plattformen verfügbar - gerade Windows Phone hinkt hier noch etwas hinterher.

Messaging, Social Networks

Google+ für Smartphones.Google+ für Smartphones. Alle Smartphone-Systeme verfügen über eine eingebaute E-Mail-Funktion. Im Falle von Android ist der Komfort aber nur gering, soweit kein Gmail-Postfach genutzt wird. Da bietet sich gleich ein Blick in den Appstore an. GMX, Web.de oder Hotmail: Für alle diese E-Mail-Dienste gibt es eigene Clients, die speziellen Zugang zu den Postfächern ermöglichen. Eine Suche im App Store, Windows Phone Marketplace oder bei Google Play führt dabei zum Ziel.

Die Hauptaufgabe von Smartphones ist es, Nutzern zu ermöglichen, mit ihren Freunden, Bekannten und beruflichen Kontakten in Verbindung zu bleiben. Deswegen sollte jedes Smartphone gleich zu Beginn mit den wichtigsten Apps der sozialen Netzwerke ausgestattet werden. Dabei sind natürlich nur diejenigen von Interesse, für die auch tatsächlich ein Account vorhanden ist. Die Facebook-App bringt nichts, wenn gar kein Facebook-Konto vorhanden ist. Ob Facebook, Twitter, XING oder Google+: Eine offizielle App ist schnell gefunden. Wer sich nur für die Nachrichtenfunktion der Netzwerke interessiert, kann auch auf einen eigenen Messenger setzen - zumindest Facebook und Google+ haben einen solchen im Angebot. Diese integrieren die Chat- und Nachrichtenfunktionen. Der Google+-Messenger ist zwar eigenständig aufrufbar, kann aber nur zusammen mit der Google+-App installiert werden.

IM+ verbindet sich mit vielen Instant-Messenger-Diensten (im Bild ist die Pro-Version zu sehen)IM+ verbindet sich mit vielen Instant-Messenger-Diensten (im Bild ist die Pro-Version zu sehen) Die größte Stärke haben moderne Smartphones im Bereich der Kommunikation. Apps wie WhatsApp, Hike oder Viber sind für die Nutzung mit dem Smartphone optimiert. Hier allerdings oft problematisch: Die Apps möchten Zugriff auf das Telefonbuch, um Freunde und Bekannte automatisch in die App-eigene Kontaktliste zu übernehmen - dabei werden die Telefonnumern auf den Servern der Betreiber bearbeitet und gespeichert. Für Smartphones eignen sich aber auch Clients für klassische Instant Messenger, wie ICQ, AIM, Google Talk oder auch Skype. Wer mehrere Netzwerke gleichzeitig nutzen möchte, kann auch einen Blick auf Multi-Messenger wie Fring, IM+ oder Trillian werfen.

Auf der nächsten lesen Sie, welche Office-Apps sich lohnen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Ihren Online-Speicher bei Dropbox, Skydrive oder HiDrive zugreifen können. Auch einige Apps zum Zeitvertreib haben wir für Sie zusammengestellt.

1 2 vorletzte

Mehr zum Thema Apps