Handy-TV

Mobil Fernsehen: Die M7-TV-App im Praxistest

Kabelnetzbetreibern stellt das Unternehmen M7 Deutschland nicht nur TV-Programme zur Verfügung, sondern seit neuestem auch eine App für mobile TV-Anwendungen. Wir haben einen Testzugang bekommen und konnten die Applikation ausprobieren.
AAA
Teilen

Bereits 15 deutsche Kabelnetzbetreiber bieten als Ergänzung eine TV-App an, die das Unternehmen M7 Deutschland bereitstellt. In den kommenden Wochen und Monaten sollen es noch deutlich mehr werden. Wir haben die Möglichkeit bekommen, diese Applikation auszuprobieren. Die M7-App auf einem Android-SmartphoneDie M7-App auf einem Android-Smartphone

Nur Kabelkunden kommen in Genuss der App

Zunächst: Zugangsmöglichkeit zu der TV-App haben lediglich Kabelkunden der Netzbetreiber, die ihre TV-Programme vom TV-Dienstleister M7 beziehen. Das sind in erster Linie unabhängige Netzbetreiber der Kabel- oder IP-Branche. Auf dem freien Markt wird die Applikation nicht angeboten. Eine Nutzung ist nur im eigenen Heimnetzwerk, also innerhalb des heimischen WLAN-Netzes möglich. Da M7 als White-Label-Unternehmen fungiert, bieten die Kabelnetzbetreiber die TV-App unter ihren eigenen Namen an. Die Bezeichnung der generischen App in den Stores lautet "meinFernsehen". Verfügbar ist sie für Apple-Geräte mit iOS-Version 6.0 sowie für Android-Devices ab Version 4.2.

Nach dem Download der App muss sich der User zunächst mit Zugangsdaten, die er von seinem Netzbetreiber erhält, einloggen und sein Heimnetzwerk per Touch bestätigen, anschließend steht das Angebot zur Verfügung. Der Nutzer kann nun beispielsweise Live-TV schauen. Alle wichtigen Sender sind vorhanden, von ARD und ZDF über Sender der großen Privatfernsehgruppen ProSiebenSat.1 und RTL bis zu zahlreichen Spartensendern. Das Angebot besteht insgesamt aus über 70 TV-Kanälen.

Nützlich sind die Restart-Funktion, also der Neustart von aktuell laufenden Sendungen und die Replay-Funktion, also das zeitversetzte Fernsehen. Diese Funktionen gibt es aber nur bei ausgewählten TV-Sendern wie Sony Entertainment TV HD oder Spiegel TV Wissen HD.

Online-Videothek als Extra

Nutzer können auch auf dem iPad auf die M7-TV-App zugreifenNutzer können auch auf dem iPad auf die M7-TV-App zugreifen Eine Online-Videothek bietet zudem eine Auswahl an Filmtiteln, die der User jederzeit abrufen kann. Zusätzlich gibt es innerhalb der M7-TV-App eine auf den Kunden zugeschnittene Plattform mit eigenen Favoriten-Listen, Programm-Empfehlungen und Social-Media-Funktionen. Kunden können ihre Lieblingssender als favorisierte TV-Kanäle festlegen und über die Favoritenliste bequem und einfach auf die markierten Sender zugreifen. Mit der Funktion "Erinnerung" erhalten User vor dem Start der Sendung, die sie schauen möchten, eine Nachricht oder auf Wunsch eine Push-Benachrichtigung.

Unter Verwendung des Chromecast-Sticks von Google ist es auch möglich, das Live-TV-Programm vom Smartphone/Tablet oder Laptop auf einen großen TV-Bildschirm zu streamen. Diese Funktion ergibt vor allem bei Zweitfernsehern Sinn, die nicht am Kabelnetz hängen. Insgesamt können sich bis zu fünf Nutzer gleichzeitig im Heimnetzwerk anmelden und in unterschiedlichen Räumen das Programmangebot anschauen. Laut M7 soll die App in naher Zukunft noch um weitere Features erweitert werden, etwa um eine Mute-Funktion. Andere Dinge wie eine Pausentaste bei laufenden Live-Sendungen sind aufgrund medienpolitischer Restriktionen bislang nicht möglich.

Fazit

Insgesamt hat uns die selbsterklärende Struktur der M7-App sehr gut gefallen, und auch bei der Funktionalität gibt es wenig auszusetzen. Bedauerlich ist jedoch, dass Nutzer die App nicht unterwegs nutzen können, etwa in anderen WLAN-Netzen außerhalb des eigenen Heimnetzes.

Teilen

Mehr zum Thema IPTV