mobicroco

Smartbook Razor: Netbook mit Atom N280 für 749 Euro

AAA

Smartbook Razor CeBIT Aluminium Netbook teuer Auf der CeBIT tummeln sich einige Netbook-Hersteller mit Rang und Namen, auch die Smartbook AG aus Köln stellt dort aus, deren Netbook namens Smartbook ZENiD GC wir gerade im Test hatten. Die Kölner haben einige Neuheiten auf der Messe in Hannover im Gepäck, darunter ein schickes, flaches Alu-Netbook namens Smartbook Razor - das ist aber nun wahrlich kein Sonderangebot, was den Preis und die gebotene Technik angeht.

Stolzer Preis für vertraute Technik

Ausgerüstet hat die Smartbook AG das Smartbook Razor mit einem Prozessor der Vorgänger-Generation, dem Intel Atom N280 mit 1,66 GHz. Die Festplatte hat nur eine Kapazität von 120 GB, der Arbeitsspeicher des 11,6-Zoll-Netbooks liegt immerhin bei 2 GB - dies erfordert aber auch die Verwendung des teureren Betriebssystems Windows 7 Home Premium. Das eher wenig fortschrittliche Stück Technik wird leider teuer zu satten 749 Euro verkauft - preiswert sieht anders aus. Immerhin kann die Optik durchaus überzeugen, das Gehäuse macht einen hochwertigen Eindruck, ein schlanker Streifen in Carbon-Optik ziert den Deckel des Smartbook Razor, das ansonsten wie von der Smartbook AG gewohnt ohne Firmenlogo daher kommt. Auch in Sachen Verarbeitung ist das Razor kein Vergleich zu dem 10-Zöller Smartbook ZENiD GC, bei dem wir größere Spaltmaße und eine wackelige Tastatur feststellen mussten. Smartbook Razor Heaven Puro CeBIT Apropos Logo: Auch das neue CULV-Notebook der Kölner mit dem Namen Smartbook Logo war an dem Stand zu sehen, genauso wie das ebenfalls neue Smartbook Heaven Puro. Das komplett in weißem Plastik gestaltete Smartbook Heaven Puro dürfte vor allem Apple-Anhängern vom Design bekannt vorkommen. Unterstützt wird der Mac-Book-Look noch durch das Hintergrundbild, welches das verwendete Windows 7 durch die Farben auf den ersten Blick fast, aber auch nur fast, als Mac OS X erscheinen lässt. Für rund 500 Euro soll das 13,1-Zoll-Gerät mit Intel Atom N280, 250 GB Festplatte und 2 GB Arbeitsspeicher auf den Markt kommen. Preislich ist das immerhin ein besseres Angebot als das Modell Smartbook Razor.

Mit dem Porsche vorgefahren

Smartbook AG CeBIT Stand Messestand Neben den Netbooks - auch das teure und limitierte Sondermodell des Smartbook ZENiD GC mit Swarowski-Steinen ist in Halle 14 am Stand D44 zu sehen - und Notebooks zieht ein Rennwagen von Porsche mit Werbung der Smartbook AG die Blicke auf sich. Den können sich die Besucher meist auch ganz in Ruhe und ohne viel Gedränge ansehen, denn am Stand der Smartbook AG war bis dato - zumindest wenn wir von mobicroco.de vor Ort waren - wenig bis gar kein Publikum anwesend, um die Rechner der Smartbook AG einmal persönlich in Augenschein zu nehmen - wobei auch nicht jeder Besucher Zutritt in den Bereich namens "Planet Reseller" hat, er ist der Presse und registriertem Fachpublikum vorbehalten.