Video

Skype für Android ab sofort mit Video-Chat

Videotelefonie auch zwischen Android und iPhone möglich
AAA

Skype für Android 2.0 verfügbarSkype für Android 2.0 verfügbar Skype hat heute eine aktualisierte Version Anwendung für Smartphones mit dem Android-Betriebssystem von Google veröffentlicht. Die Applikation steht kostenlos im Android Market zum Download bereit. Wer Skype für Android schon bisher genutzt hat, muss die neue Software-Version genau wie neue Interessenten manuell installieren. Das automatische Update wird beim Umstieg auf Skype für Android 2.0 nicht angeboten. Zudem müssen die Benutzerdaten nach Installation der neuen Software neu eingegeben werden, wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat.

Die neue Skype-Software für die Smartphones mit Android ermöglicht nun auch Videotelefonate mit anderen Skype-Kunden. Zudem wurde die Benutzeroberfläche neu gestaltet. Die Videotelefonie ist nicht auf Skype-Nutzer beschränkt, die ebenfalls ein Android-Handy verwenden. Das Feature funktioniert auch plattformübergreifend zu iPhone-Nutzern oder zu Skype-Anwendern, die den Service am Windows-PC oder Mac verwenden.

Bislang Video-Chat nur mit wenigen Handys möglich

Auf der Android-Plattform steht die Video-Chat-Funktion zunächst nur mit wenigen Endgeräten verfügbar. Wie Skype erläuterte, kann das Feature in der ersten Phase nur mit dem HTC Desire S, mit den Sony-Ericsson-Smartphones Xperia neo und Xperia pro sowie mit dem Google Nexus S verwendet werden. Die Palette unterstützter Handys soll jedoch sukzessive erweitert werden, wobei Skype noch nicht mitgeteilt hat, welche Smartphones zu welchem Zeitpunkt ein entsprechendes Update erhalten.

Die Videotelefonie steht zur Verfügung, wenn der Besitzer eines unterstützten Android-Smartphones per WLAN-Hotspot oder über das UMTS-Mobilfunknetz mit dem Internet verbunden ist. GPRS- und EDGE-Verbindungen sind dagegen für einen Video-Stream nicht ausreichend. Bei der Nutzung des Dienstes über UMTS gilt es ferner zu beachten, dass bei Video-Übertragungen größere Datenmengen anfallen. Somit empfiehlt sich die Verwendung des Features nur, wenn ein größeres Datenpaket gebucht wurde.

Hauptmenü mit neuen Features

Neue Skype-Version für AndroidNeue Skype-Version für Android Dass neue Hauptmenü von Skype für Android soll das Navigieren durch Liste der Kontakte vereinfachen. Ferner sollen die Nutzer ihre Daten im eigenen Skype-Profil schneller ändern und den Kontostand der Skype-Credits auf einen Blick einzusehen können. In der neuen Mood-Message-Box ganz oben im Menü der Skype App kann der Anwender eine persönliche Statusmeldung für seine Kontakte eingeben.

Bleibt zu hoffen, dass die neue Skype-App für Android auch stabiler läuft als die bisherige Programm-Version. Bislang machten wir in Tests mit dem Google Nexus One, dem Motorola Milestone 2 und dem Samsung Galaxy S2 die Erfahrung, dass die Skype-Software bei Hintergrund-Betrieb über mehrere Stunden reproduzierbar irgendwann nicht mehr auf Eingaben reagierte. Sie musste dann geschlossen und neu gestartet werden.

Weitere Artikel zu Skype