Android-Apps

Skype schließt Sicherheitslücke in Android-App

Außerdem neue Features bei Evernote für Android-Handys
Kommentare (570)
AAA

Skype hatte in der jüngsten Vergangenheit mit einer Sicherheitslücke bei seiner Anwendung für Smartphones mit dem Android-Betriebssystem von Google zu kämpfen. Diese sollte zumindest theoretisch das Ausspähen persönlicher Daten des Nutzers ermöglichen. Nun reagierte der Anbieter mit einem Software-Update.

Skype schließt SicherheitslückeSkype schließt Sicherheitslücke Die neue Skype-Version für Android soll eine Sicherheitslücke schließen, wie der Instant-Messaging- und Internet-Telefonie-Anbieter mitteilte. Ob es sich dabei um das erwähnte Datenleck handelt, bleibt offen. Skype empfiehlt jedoch den Nutzern, die neue Software schnellstmöglich zu installieren.

Das Update steht kostenlos im Android Market zur Verfügung. Interessenten, die die bisherige App bereits installiert hatten, bekommen die neue Version automatisch angezeigt. Je nach Firmware-Version kann auf dem Handy auch eine automatische Aktualisierung eingerichtet werden.

Nutzer in den USA haben mit der neuen Skype-App für Android nun auch die Möglichkeit, über das Mobilfunknetz zu telefonieren, wie amerikanische Medien berichten. In Europa funktionierte die Telefonie neben WLAN auch bislang schon bei UMTS-Netzverbindung, während die Bandbreite bei GPRS-Empfang für Telefonate nicht ausreicht.

In der Vergangenheit hinterließ die Skype-App für Android in Tests von teltarif.de kein gutes Bild. Sie zeigte sich wenig ressourcenschonend - unabhängig davon, ob die Anwendung auf dem Google Nexus One oder beispielsweise auf dem Motorola Milestone 2 verwendet wurde. Bei längerem Betrieb im Hintergrund ließ sie sich oft nicht mehr öffnen und nur über einen Task-Manager schließen

Evernote 3.0 für Android verfügbar

Evernote hat schon vor einigen Wochen seine Anwendung für das Apple iPhone, den iPod touch und das iPad überarbeitet. Jetzt gibt es den Service auch für Smartphones und Tablets mit dem Android-Betriebssystem in neuem Gewand. Evernote 3.0 kann aus dem Android Market heruntergeladen werden und ist in den Grundfunktionen weiterhin kostenlos. Evernote mit neuen Features für AndroidEvernote mit neuen Features für Android

Der Service wurde um neue Sharing-, Organisations-, und Sicherheitsfunktionen ergänzt. So lassen sich Notizen beispielsweise über Facebook und Twitter teilen und es ist möglich, vom Smartphone aus Notizbücher zu erstellen und zu verwalten. Zudem lässt sich der Standort, an dem Notizen verfasst wurden, per GPS festhalten.

Einige Dienste bleiben Nutzern vorbehalten, die ein Evernote-Abonnement abgeschlossen haben. Wer den kostenpflichtigen Premium-Dienst nutzt, hat beispielsweise auch ohne Internet-Verbindung Zugriff auf seine Daten, sofern diese zuvor auf das Smartphone geladen wurden.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android