neue Features

Skype mit neuen Features für Android-Smartphones

Längere Akku-Laufzeit, Datei-Übertragung und bessere Video-Qualität
AAA

Skype mit neuen Features für Android-SmartphonesSkype für Android in neuer Version Skype hat seine für die Smartphones und Tablets mit dem Android-Betriebssystem von Google bestimmte Software überarbeitet. Das Update trägt die Versionsnummer 2.6 und steht kostenlos im Android Market zur Verfügung. Interessenten, die Skype für Android schon bisher auf ihrem Handy installiert hatten, sollten die Aktualisierung automatisch erhalten oder zumindest einen entsprechenden Hinweis auf dem Handy-Display bekommen.

Mit der Version 2.6 hat Skype seiner Software für Android-Handhelds auch neue Features mit auf den Weg gegeben. So haben die Nutzer nun die Möglichkeit, Fotos und andere Dateien zu verschicken und zu empfangen. Das war bisher schon über die Skype-Software für den PC bzw. Mac möglich. Am Android-Handy oder -Tablet funktioniert der Austausch von Dateien gleichermaßen über eine WLAN-Verbindung oder über den mobilfunkbasierten Internet-Zugang per GPRS bzw. UMTS.

Nachgebessert hat Skype nach eigenen Angaben auch die Qualität der Bild-Übertragung bei Video-Telefonaten. Das soll sich vor allem bei Multimedia-Tablets, die auf einem Nvidia-Tegra-2-Prozessor basieren, positiv bemerkbar machen. Darüber hinaus soll die Nutzung der Skype-Software auf dem Handy bzw. Tablet nun deutlich weniger als bisher die Akku-Laufzeit beeinträchtigen.

Automatischer Login nach Programmstart möglich

Einfacher als bisher ist es nun auch möglich, den Skype-Client für Android zu schließen. Loggte sich der Nutzer bislang am Handy oder Tablet aus, so musste er für die erneute Nutzung zumindest sein Passwort wieder eingeben. Nun gibt es einen neuen virtuellen Button auf dem Touchscreen, der das Ausloggen ermöglicht. Hier wird nun auch die Möglichkeit eingeräumt, den Anwender automatisch und ohne Passwort-Eingabe einzubuchen, sobald die Software auf dem Handheld erneut gestartet wird.

Wir haben den neuen Skype-Client für Android auf dem Samsung Galaxy Nexus und auf dem Motorola Milestone 2 getestet. Auf dem aktuellen Nexus-Modell lief die Anwendung wie erwartet sehr flüssig, doch auch auf dem nicht mehr ganz neuen Motorola-Handy konnte die neue Skype-Software überzeugen.

In der Vergangenheit trat bei längerer Skype-Nutzung im Hintergrund oft das Problem auf, dass sich die Software "festfuhr". Sie konnte nicht mehr aufgerufen, aber auch nicht beendet werden. Einzig ein Taskmanager oder ein kompletter Neustart des Smartphones ermöglichte wieder den reibungslosen Betrieb. Dieser Effekt tritt mit Skype 2.6 unseren bisherigen Tests zufolge nicht mehr auf.

Mehr zum Thema Smartphone-Software