Bundesliga im Netz

Fußball-Bundesliga live per Internet und Handy: So geht's

Lesen Sie, welche Möglichkeiten es gibt, die Spiele der Bundesliga live zu sehen
AAA

Morgen startet die Fußball-Bundesliga in die Saison 2009/2010. Mit dem Start der neuen Saison ändert sich für die interessierten Sportfans einiges, wenn Sie bei den Spielen zuschauen wollen. Denn nicht nur die Übertragungsrechte wurden neu ausgeschrieben, auch die Spielzeiten ändern sich. So gibt es jetzt nicht mehr die früher einheitliche Haupt-Anstoß-Zeit am Samstag, 15.30 Uhr, neu ist das Top-Spiel der 1. Liga am Samstag um 18.30 Uhr. Ebenfalls neu ist, dass am Sonntagnachmittag zwei Spiele hintereinander stattfinden. Doch wie kann ein Fußballfan die Spiele der 1. und 2. Liga verfolgen? Wir zeigen es Ihnen.

Wie bereits berichtet, wurden die Rechte für die Ausstrahlung ab dieser Saison neu vergeben. Johannes B. Kerner präsentiert Liga total!Johannes B. Kerner präsentiert Liga total! Die einfachen TV-Rechte lagen in den vergangenen Jahren bei Arena (Unitymedia), die mit ihrem Sender jedoch gescheitert sind und die Rechte an den Pay-TV-Anbieter Premiere übergeben haben. Mit der neuen Ausschreibung sind die normalen Pay-TV-Rechte nun wieder für vier Jahre bei Premiere bzw. dem Nachfolger Sky. Die IPTV-Rechte hat sich, wie schon in der vergangenen Ausschreibung, die Deutsche Telekom gesichert. Beide werden ihre Rechte nutzen - zum Vorteil der Kunden. Erstmals gibt es Wettbewerb auf dem Fußball-Pay-TV-Markt, beide Anbieter buhlen um die Kunden und machen durch enorme Werbekampagnen auf sich aufmerksam.

Liga total! bringt alle Spiele in HDTV zu den Kunden

Die Deutsche Telekom will mit Liga total! eine echte Alternative zum Pay-TV sein

Fußball-Bundesliga live
und positioniert sich in der Werbung selbst als Fernseh-Anbieter. Das ist sie mit ihren Entertain-Paketen auch, denn sie liefert den Kunden wie ein Kabel- oder Satelliten-Anbieter 70 Sender nach Hause. Allerdings nutzt der Bonner Konzern keine der klassischen Fernseh-Übertragungsarten Das Fernsehsignal bei der Deutschen Telekom kommt über die DSL-Leitung der Deutschen Telekom. Dabei ist es zunächst einmal egal, ob der Kunde einen Highspeed-Anschluss im VDSL-Netz hat oder ob es sich um einen "normalen" DSL-Anschluss handelt. Die Buchung eines Entertain-Paketes kostet monatlich mindestens 44,95 Euro. Enthalten sind hier alle konventionellen Fernseh-Sender sowie eine DSL-Leitung mit bis zu 16 MBit/s und eine Flatrate ins deutsche Festnetz.

Liga total! kostet monatlich weitere 14,95 Euro. Dafür bekommt der Kunde alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live zu sehen, zusätzlich gibt es die aus dem Pay-TV bekannte Konferenz.

Lesen Sie hier:
Was ist IPTV eigentlich genau?
In den ersten drei Monaten ist Liga total! kostenlos. Das gilt auch für den Entertain-Anschluss, wenn dieser neu ist. Die Vertragslaufzeit für Liga total! liegt bei einem Jahr, für den Anschluss liegt die Laufzeit bei zwei Jahren. Kunden, die monatlich noch einmal 15 Euro mehr zahlen und im VDSL-Ausbaugebiet wohnen, bekommen auf Wunsch einen VDSL-Anschluss und können alle Spiele in HD schauen.

Verfügbar ist Entertain in etwa 1600 Orten in Deutschland. Da die Telekom für Entertain per DSL ein getrenntes Netz aufgebaut hat, reicht es nicht aus, wenn der Kunde schon einen DSL-Anschluss hat - er muss im Ausbaugebiet der Entertain-Anschlüsse liegen. Ob das der Fall ist, weiß die Telekom-Hotline. Alle Spiele in HD gibt es nur mit einem VDSL-Anschluss. Dieser ist in etwa 50 Orten in Deutschland verfügbar.

Etwa 30 Minuten nach dem Spiel will die Telekom allen Abonnenten von Liga total! die Spiele in voller Länge und ohne weitere Kosten zum Ansehen bereitstellen. Auch soll es im Archiv einen Zusammenschnitt aller Spiele geben. Nicht-Liga-total-Kunden können diese Angebote nicht oder nur gegen Bezahlung wahrnehmen.

Die Deutsche Telekom will Liga total! aber nicht nur in ihrem Entertain-Netz vermarkten. Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Sie die Liga ab 2 Euro auf dem Handy und kostenlos auf dem iPhone sehen können.

1 2 3 vorletzte