Interview

Sky-Chef Sullivan: Sky will iPad-App ausbauen

Aktuell keine Gespräche um Entertain, kostenlose iPad-Funktion verlängert
AAA

Sky auf dem iPad bleibt weiter kostenlosSky auf dem iPad bleibt weiter kostenlos Sky-Kunden können die iPad-App weiterhin kostenlos nutzen. Statt wie bislang bis Ende Februar können nun alle Sky-Kunden mit einem iPhone oder iPad alle Inhalte aus dem Sport-Bereich bis zum 15. März kostenlos sehen. Bislang hatte Sky das Kostenlos-Angebot zumeist ein oder zwei Monate verlängert. Dass nun nur noch zwei weitere Wochen gewährt werden, könnte ein Indiz dafür sein, dass die Nutzung der App für iPad und iPhone bald tatsächlich kostenpflichtig wird.

Unterdessen scheint Sky mit der iPad-App noch viel vor zu haben. Wie Sky-Chef Brian Sullivan im Interview mit dem Medienmagazin DWDL sagte, werde das Programmangebot der App ausgebaut werden. Details könne er aber noch nicht nennen, da es offene Rechte-Fragen gebe. Die Zusatzoption der App werde es aber weiterhin nur für bestehende Kunden geben. "Ein iPad-only-Abo ist technisch natürlich vorstellbar, hat derzeit aber keine Priorität, weil wir erst einmal mit dem Kerngeschäft wachsen wollen", heißt es wörtlich. Möglich ist aber auch, dass die Absage an die iPad-only-App auch mit den Restriktionen zusammenhängt, die bei In-App-Bestellungen anfallen. Demnach müsste das Abo genau so viel kosten wie als Pay-TV-Angebot und Sky bekommt nicht in jedem Fall Zugriff auf die Kundendaten.

Neuerungen bei mobiler und On-Demand-Nutzung geplant

Auch sonst scheint im Internet-Bereich noch einiges geplant zu sein. Zwar gibt es bereits alle Spiele der Bundesliga und auch zahlreiche andere Sport-Angebote sowie Blockbuster als Webstream, allerdings ist das Angebot oftmals sehr versteckt und im Fall der Bundesliga selbst für bestehende Kunden mit 10 Euro pro Spiel überteuert. Kostenlose On-Demand-Angebote wie die Spielzusammenfassungen aus der Fußball-Bundesliga überzeugen zudem nicht mit guter Stream-Qualität. Trotz Breitbandleitung kommt beim Kunden nur ein pixeliges Bild mit geringer Bandbreite an. Sullivan spricht im Interview von Verbesserungen der On-Demand-Angebote und die mobile Nutzbarkeit. "Hierzu wird es in diesem Jahr noch einige interessante Neuerungen geben."

Die Gespräche mit der Telekom bezüglich einer Wiederaufnahme der Verbreitung von Sky über Entertain scheinen dagegen zu ruhen. "Es gibt aktuell keine Verhandlungen in Bezug auf eine IPTV-Verbreitung", so der Sky-Chef. Das könne sich jedoch irgendwann ändern. Aktuell haben man gerade erst eine Vereinbarung mit der Telekom bezüglich der Kabelweiterverbreitung getroffen. Eine Verbreitung von Sky per Entertain wäre für die Telekom und Sky eine Win-Win-Situation. Aktuell bietet die Telekom mit Liga total! zwar ein eigenes Bundesliga-Angebot an, das gerade in punkto HD, Interaktivität und On-Demand-Angeboten mehr bietet als Sky, aber seinen Nutzern keine Blockbuster-Film-Kanäle und auch keine sonstigen Sportarten oder Fußball-Ligen anbietet, außer sie werden über Drittsender ausgestrahlt.

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs