getestet

Sky Go im Test: Sport und Filme auf Abruf und live unterwegs

Wie das Multimedia-Produkt der Pay-TV-Senders in der Praxis funktioniert
AAA

"Sky, egal wo mit Sky Go" - mit diesem Versprechen bewirbt der Pay-TV-Anbieter Sky seit April sein neues Vorzeigeprodukt Sky Go. Sky Go ist sprichwörtich Sky zum Mitnehmen. Es soll den Pay-TV-Sender auf iPad, iPhone (sowie dem iPod Touch) und den eigenen PC bringen. Doch was bringt Sky Go in der Praxis? Welche Sportarten kann man wo sehen, wie mobil ist der Pay-TV-Sender wirklich und klappt alles, wie versprochen? Wir haben Sky Go getestet.

Sport in HD: Per WLAN auf dem iPadSport in HD: Per WLAN auf dem iPad Eins vorab: Wer erwartet, das komplette Sky Programm auf dem PC oder auf mobilen Endgeräten sehen zu können, wird enttäuscht werden. Sky Go ist kein komplettes Abbild des Pay-TV-Senders. Als echte mobile Sender gibt es nur die Sport-Kanäle, nicht aber die Film- oder Serien-Sender oder gar Inhalte von Drittsendern, die über Sky ausgestrahlt werden.

In der aktuellen Version bietet Sky auf dem iPhone und iPad ausschließlich Sport an. Dabei werden die Sender Sky Sport 1 und Sky Sport 2 komplett so, wie sie im klassischen TV laufen, ausgestrahlt. Einzig Wrestling wird aus Jugendschutzgründen nicht auf die Apple-Geräte gestreamt. Auf dem iPad bekommen die Kunden auch die Sender Sky Sport HD1 und Sky Sport HD2 sowie Sky Sport HD extra zu sehen - allerdings nur, wenn sie als Internetzugang ein WLAN-Netz nutzen. Per Mobilfunk gibt es nur die SD-Sender, ebenso sind auf dem iPhone nur die SD-Sender zu empfangen. Den Sender Sky Sport Bundesliga empfangen die Kunden nur auf dem iPad und nur, wenn sie das Signal per WLAN bekommen. Per Mobilfunkschnittstelle und auf den kleineren Geräten iPhone und iPod touch darf Sky die Übertragungen aus rechtlichen Gründen nicht anbieten. Warum der Sender Sky Sport Bundesliga dennoch auf dem iPhone gelistet wird, ist unklar. Auch bei der Ausstrahlung von Wiederholungen ist nur der Hinweis zu sehen, dass die Sendung aus lizenzrechtlichen Gründen nicht angezeigt werden kann.

Angebot auf iOS und im Internet unterscheidet sich

Sendeplan von Sky Go im InternetSendeplan von Sky Go im Internet Im Internet funktioniert Sky Go anders: Hier gibt es keinen Live-Stream des kompletten Programmes, sondern nur dann Live-Streams, wenn auch Sendungen live übertragen werden oder Magazine zur Erstausstrahlung kommen. Der Livestream ist etwa 30 bis 40 Sekunden hinter dem TV-Programm hinterher, was technische Gründe hat. Laufen im TV-Programm Wiederholungen, so gibt es diese nicht als Stream. Dafür kann der Nutzer im Web-Browser aber auf die Video-on-Demand-Angebote zurückgreifen. Hier stehen die aufgezeichneten Sendungen eine gewisse Zeit lang zum Abruf bereit. Wie lange, ist abhängig von den Rechten bei der jeweiligen Sportart. Es handelt sich bei den Aufzeichnungen um sogenannte Catch-ups, also Aufzeichnungen des laufenden Fernsehprogrammes mit allen Einblendungen und Unterbrechungen.

Wie sich die einzelnen Bestandteile von Sky Go im Test geschlagen haben, lesen Sie auf der folgenden Seite.

1 2 3 vorletzte